ATP-Turnier

Kohlschreiber zum dritten Mal im Finale von Kitzbühel

+
Steht zum dritten Mal im Finale beim ATP-Turnier von Kitzbühel: Philipp Kohlschreiber. Foto: Barbara Gindl

Kitzbühel (dpa) - Tennisprofi Philipp Kohlschreiber hat zum dritten Mal das Finale des ATP-Turniers von Kitzbühel erreicht.

Der gebürtige Augsburger setzte sich im Halbfinale nach 1:23 Stunden mit 7:5, 6:3 gegen den an Nummer zwei gesetzten Italiener Fabio Fognini durch, der erst am zurückliegenden Sonntag das Turnier in Gstaad gegen Yannick Hanfmann für sich entschieden hatte.

Der 33 Jahre alte Kohlschreiber hatte in Hamburg das Halbfinale gegen Florian Mayer wegen einer Blessur aufgeben müssen. In Kitzbühel war er aber wieder fit und trumpfte überzeugend auf. Im Finale des mit gut 540 000 Euro dotierten Turniers trifft er auf den Sieger der Halbfinalpartie zwischen Lokalmatador Sebastian Ofner und dem Portugiesen Joao Sousa.

2012 hatte Kohlschreiber das Endspiel von Kitzbühel verloren, 2015 war er erstmals auf Sand in Österreich erfolgreich. Für ihn ist es die zweite Finalteilnahme der ATP-Saison nach Marrakesch im April. In Marokko hatte er gegen den Kroaten Borna Coric verloren.

Ergebnisse Kitzbühel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.