Nach Doping-Skandal

Kommentar zum Olympia-Ausschluss von Russland: Der Zwischenweg

Um die Höchststrafe eines kompletten Olympia-Ausschlusses ist die russische Mannschaft herumgekommen. Trotzdem wird das Land von der Entscheidung des IOC empfindlich getroffen.

Keine Heimatflagge, keine Hymne – es dürfen nur die Athleten starten, die nachweisen können, dass sie nicht Teil des groß angelegten Dopingsystems waren.

Damit hat sich Präsident Thomas Bach für den Zwischenweg entschieden. Den Weg, den auch viele deutsche Sportler favorisiert haben und der einen Kompromiss bedeutet. Auch wenn er etlichen Anti-Doping-Kämpfern nicht weit genug gehen wird, so ermöglicht er doch vielen unschuldigen Athleten die Olympia-Teilnahme.

Welche Russen dann unter neutraler Flagge starten, ist fraglich. Es droht nicht nur ein Tauziehen vor dem Sportgerichtshof, sondern am Ende auch ein Boykott seitens des Landes. Denn für die politische Führung dürfte die aktuelle IOC-Entscheidung von der Höchststrafe eines Komplett-Ausschlusses nicht allzu weit entfernt sein.

Kontakt zum Autor: tor@hna.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Daniel Karman

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.