Sie ist Spielerin für die wichtigen Partien

Kommentar zur Fußballerin Martina Müller: Stets Verlass

Kassel. Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben den DFB-Pokal gewonnen. Überragende Spielerin: Martina Müller aus Nordhessen. Lesen Sie dazu einen Kommentar von Robin Lipke.

Der Pokalsieg der Wolfsburger Fußball-Frauen hat einmal mehr gezeigt: Martina Müller ist die Spielerin für die wichtigen Partien. Auf die Nordhessin ist stets Verlass, wenn es um die Wurst geht. Im Pokalfinale gegen Potsdam hat Müller den Unterschied gemacht, und das nicht nur wegen ihrer zwei Treffer und der Torvorlage.

Fast alle gefährlichen Aktionen gingen von ihr aus. In Sachen Einsatz und Spielfreude war die aus Kaufungen stammende Fußballerin erneut ein absolutes Vorbild. Mit allem Respekt lässt sich ein Sprichwort wunderbar auf Müller übertragen: je oller, je doller. Zum Ende ihrer Laufbahn ist die 35-Jährige wertvoller denn je und zeigt den jungen Kolleginnen, wo’s langgeht.

Vor allem hat sie Geschmack an Titeln gefunden. Am Sonntag kann zum dritten Mal in Folge die Meisterschaft hinzukommen. Es wird ein Endspiel in Frankfurt – also wie gemacht für Martina Müller, die mit dem Double ihre lange Karriere abschließen könnte. Es gibt wohl niemanden, der ihr das nicht gönnt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.