Kommentar zur Tour de France: Noch lange nicht am Ziel

Robin Lipkeüber die Tour de France

Kassel. Die 102. Frankreich-Rundfahrt ist beendet. Christopher Froome heißt der Sieger. Doch richtiges Tour-Flair ist nicht aufgekommen, meint Sportredakteur Robin Lipke:

Die Frankreich-Rundfahrt 2015 ist Geschichte, die Radprofis sind in Paris angekommen – doch die Tour de France im Speziellen und der Radsport im Allgemeinen sind noch lange nicht am Ziel. Der Kampf um den Ruf dieser Sportart wird andauern, wenn er überhaupt jemals gewonnen wird.

Gut, die ARD hat wieder berichtet, und die sechs deutschen Etappensiege plus Tony Martin im Gelben Trikot mögen hierzulande das Interesse geweckt haben. Von der früheren Begeisterung ist die Tour aber so weit entfernt wie Jan Ullrich von einer Vorbildfunktion. Das einstige Flair will nicht aufkommen. Kann es ja auch nicht.

Die Schatten der Vergangenheit umschließen das Peloton. Wer daraus hervortritt wie der Sieger Christopher Froome, wird nicht nur angezweifelt, sondern sogar angefeindet. Auf dieser Grundlage wird es die Tour schwer haben, wieder Euphorie auszulösen.

Lesen Sie auch: Froome gewinnt Tour - Greipel feiert Etappensieg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.