Auswärts unentschieden: KSV Hessen spielt bei Röchling Völklingen 1:1

Völklingen. Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel hat am Samstag durch ein spätes Tor durch Sergej Schmik bei Aufsteiger Röchling Völklingen ein 1:1 (0:0)-unentschieden erkämpft.

"Wenn du lange zurück liegst, ist es ein gewonnener Punkt", sagte Kapitän Frederic Brill, "wir dürfen damit zufrieden sein, mit der Leistung sicher nicht."

Wenn der Letzte beim Viertletzten antritt, darf man keine fußballerischen Leckerbissen erwarten - zumindest darin enttäuschte die Partie nicht. Kassel kam mit der Bürde der 1:4-Heimpleite gegen Elversberg ins Saarland, die Völklinger ließen in Ulm beim 2:0 die Punkte. Löwen-Trainer Tobias Cramer hatte drei Wechsel in der Startformation vorgenommen, Ingmar Merle, Brian Schwechel und Adrian Bravo Sanchez mussten raus, Sebastian Schmeer, Tim Brandner und Marco Dawid durften beginnen.

Völklingen hatte im ersten Durchgeng mehr, Kassel die besseren Möglichkeiten. Einen Kopfball von Sergej Schmik kratzte Gianluca Lo Scrudato von der Linie (34. Minute), eine Ablage von Sebastian Szimayer drosch Schmeer aus kurzer Distanz übers Tor (38.).

Turbulent wurde es kurz vor der Pause, Frederic Brill legte Lo Scrudato, sah dafür gelb. Im anschließenden Wortgefecht ging zunächst Brill zu Boden und dann der Völklinger mit Roter Karte vom Platz. Doch die Gäste wussten mit der Überzahl nur wenig anzufangen. Im Gegenteil. Nach einem schönen Schuss des früheren Bundesliga-Spielers Milan Ivana ging Völklingen in Führung (54.). Als Innenverteidiger Niklas Künzel zehn Minuten vor dem Ende wegen wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte sah, schien die Partie gelaufen. Doch dann erlöste Schmik die 40 mitgereisten Fans mit einem platzierten Schuss zum 1:1-Endstand (87.).

Von Patric Cordier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.