HNA präsentiert: Zum Abschiedsspiel für Thorsten Bauer kommen auch viele Trainer des KSV-Rekordschützen

Für Bauer soll Thomale nochmal Coach sein

+
Hans-Ulrich Thomale

Kassel. Es wird sein letzter großer Auftritt als Fußballer werden: Thorsten Bauer feiert am 8. Mai im Kasseler Auestadion seinen „Abschied mit Freunden“, wie der Titel seines letzten Spiels lautet.

Der ehemalige Torjäger und Rekordschütze des KSV Hessen Kassel trifft dabei mit einem Team aus Weggefährten auf die aktuelle Mannschaft der Löwen. Weit mehr als 1000 Karten sind für die von unserer Zeitung präsentierte Partie bereits verkauft. Aber nicht nur ehemalige Mitspieler des Stürmers werden am 8. Mai zu sehen sein, sondern auch viele Trainer, unter deren Regie Bauer gespielt hat.

Einer von ihnen wird dann auch tatsächlich Coach sein: Hans-Ulrich Thomale soll das Team von Thorsten Bauer betreuen. Das ist Bauers Wunsch. Er sagt über Thomale, der ihn 2003 und 2004 beim KSV trainiert hat: „Ich schätze ihn als Mensch und Trainer ungemein.“ Außerdem wird Thomale am 8. Mai so etwas wie der Alterspräsident sein – mit 67 Jahren. Seine Kollegen werden auf der Tribüne sitzen und wahrscheinlich vorher in der Kabine vorbeischauen.

Neben Thomale haben auch die ehemaligen Löwen-Trainer Mirko Dickhaut, Matthias Hamann und Thomas Freudenstein ihr Kommen zugesagt. Mit dabei sein werden auch Bernd Lichte, unter dem Bauer beim KSV Baunatal aktiv war, Frank Eckhardt, der Bauer bei Olympia Kassel trainierte, Lothar Schubert, der Bauer zu Olympia Kassel geholt hat, sowie die Jugendtrainer Jurek Matys, Achim Stey und Lothar Bormann, die Bauer beim KSV Hessen Kassel das Fußballspielen im Verein beibrachten.

Eine Rangliste der besten Trainer gibt es bei Bauer nicht: „Auch wenn sich das nach einem dummen Spruch anhört: Ich habe von jedem dieser Trainer was gelernt.“

Karten für das Abschiedsspiel von Thorsten Bauer gibt es hier: KSV Hessen Geschäftsstelle, Sport Brück Kassel, Fan Point Kassel, HNA-Kartenservice Kurfürstengalerie, Edeka Heiwig Fuldatal, Sport-Moden Gundlach Treysa, Sport Solms Lohfelden sowie bei jedem KSV-Heimspiel und online unter www.ksv-hessen.de. Die Tickets kosten zwischen 3 und 8 Euro.

Der Erlös des Spiels geht zu gleichen Teilen an die KSV-Jugend und an eine karitative Einrichtung. (hag)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.