Löwen mit Comvalius gegen Altkreis-Team

Benefizspiel: KSV Hessen kickt in Hann. Münden

Klar, bei Testspielen ist das Ergebnis (fast) unwichtig. Wenn an diesem Mittwochabend aber der KSV Hessen Kassel in Hann. Münden gegen eine Altstadt-Auswahl sein zweites Vorbereitungsspiel bestreitet, dann geht es vor allem um Geld.

Denn die Partie um 19 Uhr auf dem Rattwerder ist ein Benefizspiel, das KSV-Fan und Sponsor Jürgen Beute angestoßen hat. Der Erlös fließt der Familie von Irina Schreiner (36) zu. Die einstige Mitarbeiterin Beutes, der Fitnessstudios in Münden und Kassel betreibt, ist kürzlich gestorben und hat zwei kleine Kinder hinterlassen, die nun bei den Großeltern leben.

Gastgeber in Münden ist Bezirksligist Tuspo Weser Gimte, der die meisten Spieler der Auswahl stellt. Hinzu kommen Kicker des Dransfelder SC, von Türkgücü und Werder Münden. Betreut wird die Auswahl von Gimtes Trainer Matthias Weise, der einst selbst beim KSV kickte, und Goran Andjelkovic (Türkgücü).

Die Kasseler Löwen werden erstmals Sylvano Comvalius dabei haben und mit fast vollzähligem Kader antreten. Lediglich die verletzten Sebastian Schmeer, Sergej Schmik und Tim-Philipp Brandner fehlen.

Im Rahmenprogramm des Abends gibt es Fitness-Vorführungen und in der Halbzeit Verlosungen von Trikots der Löwen und auch von Hannover 96 mit allen Unterschriften. Alles natürlich für den guten Zweck. (red)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.