KSV Hessen bittet zur Aussprache

Kassel. Den Mitgliedern des Fußball-Regionalligisten KSV Hessen Kassel flatterte am Donnerstag Post ins Haus. Inhalt: Die Einladung zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung. Diese findet am kommenden Donnerstag, 29. März, um 19 Uhr im Bürgersaal des Kasseler Rathauses statt.

Die Einladung erfolgte auf Initiative des Aufsichtsrates. Dessen Vorsitzender Dirk Lassen erklärte gegenüber unserer Zeitung: „Wir wollen uns den Mitgliedern endlich erklären und mit ihnen

Lesen Sie auch

- KSV besiegt Wehen mit 1:0 - Wehrendt: „Ein toller Abend“

- Hessenpokal: KSV ist im Halbfinale - 1:0 gegen Wehen

diskutieren. Wir wollen erläutern, was vorgefallen ist und warum. Denn am Ende sollte klar sein: Wir sind ein Verein und lassen uns nicht auseinanderdividieren.“

Der Aufsichtsrat hatte bereits seit längerer Zeit auf die Einberufung der Versammlung gedrungen. „Als klar wurde, dass die Initiative Perspektive KSV die erforderlichen Unterschriften nicht zusammenbekommt, haben wir beschlossen, nun von uns aus einzuladen“, erklärte Lassen. Die Initiative wollte per Unterschriftenliste eine Versammlung erwirken. Antrag auf Abwahl Etwas irritierend: Der Aufsichtsrat hatte als einzigen Tagesordnungspunkt das Thema „Aussprache“ ansetzen wollen.

Auf der Einladung sowie in der vom Vorstand unterschriebenen Pressemitteilung, die am Mittwoch zur ungewöhnlichen Zeit um 23.51 Uhr eintraf, findet sich aber auch ein Antrag auf Abwahl des gesamten Aufsichtsrates - eingegangen von der „Perspektive KSV“. Zu den Anträgen gibt es in der Pressemitteilung den ausdrücklichen Hinweis: Anträge ... „die gemäß Satzung in dieser Mitgliederversammlung zu behandeln sind“. „Perspektive KSV“ reagierte bereits am Donnerstagmorgen um 6.33 Uhr in einer eigenen E-Mail mit einer Presserklärung zum Rücktritts-Antrag.

Sprecher Martin Graf erklärte auf die Frage, wie die Initiative schon im Vorfeld der Einladung Anträge habe einreichen können: „Diese Anträge waren schon da. Wir haben sie bereits vorab eingereicht, weil wir uns ja selbst um eine außerordentliche Versammlung bemüht haben. Ich bin froh, dass sie nun so schnell kommt.“ (frz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.