Kleiner Rahmen für Gesprächsrunde

Jörg Dahlmann und  KSV-Fans reden über Live-Übertragungen

Gesprächsbereit nach Kassel: TV-Moderator Jörg Dahlmann. Foto: dpa

Kassel. Sport-1-Moderator Jörg Dahlmann und einige Fans des KSV Hessen Kassel werden vor dem Spiel gegen Eintracht Trier am Dienstag gegen 18 Uhr über Live-Übertragungen aus der Fußball-Regionalliga diskutieren.

Dahlmann hatte dieses Gespräch im Interview mit unserer Zeitung angeboten, nachdem es bei der letzten TV-Begegnung gegen Waldhof Mannheim in der Nordkurve des Auestadions Protest gegen den Sender gegeben hatte.

Für die Gesprächsrunde ist ein kleiner Rahmen gewählt worden. Klar, es macht keinen Sinn, dem Moderator 100 Fans gegenüber zu stellen. Die Löwen haben das in enger Absprache mit Fan-Vertretern organisiert. Pressesprecher Torsten Pfennig wird die Diskussion moderieren. Dabei sein werden auf jeden Fall der Fan-Beauftragte Markus Lämmer, Fan-Sozialarbeiter Dennis Pfeiffer sowie Vertreter der Abteilung Herzblut.

Dahlmann selbst freut sich, dass sein Angebot angenommen wurde. Er sagt: „Ich komme gern nach Kassel, bin immer auch schon deutlich früher da, um etwas von der Stadt zu sehen. Dass wir miteinander reden werden, kann nur gut sein.“

Lesen Sie auch:

-TV-Übertragungen: Löwen wollen Gespräch mit Sport 1

-Regionalligafans lehnen Sport-1-Spiele ab: Ein Pro und Kontra

-Kommentator Dahlmann bietet Fans Gespräch an

-Fans protestieren gegen Übertragung von Regionalliga-Spielen bei Sport 1

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.