1. Startseite
  2. Sport
  3. KSV Hessen Kassel

Trainer Tobias Damm ist sauer nach 1:1 des KSV Hessen in Erfurt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Maximilian Bülau

Kommentare

Serkan Durna
Torschütze für den KSV Hessen: Serkan Durna. © Andreas Fischer

„Ich bin immer noch angefressen, was das Ergebnis angeht. Vorbereitung hin oder her – das Spiel müssen wir gewinnen!“

Kassel – Deutliche Worte von Tobias Damm, Trainer des Fußball-Regionalligisten KSV Hessen Kassel, nach dem 1:1 der Löwen im Test am Samstag beim Oberligisten Rot-Weiß Erfurt.

Der KSV war durch Serkan Durna in Führung gegangen (19.). Er hatte eine Reihe guter Möglichkeiten, die ungenutzt blieben. Nicht zuletzt vergab Daniele Vesco einen Strafstoß (67.). Fünf Minuten später erzielte Erfurts Angelos Kerasidis das 1:1. „Die erste Halbzeit war top. In der zweiten hatten wir einige Nachlässigkeiten, haben die Partie aus der Hand gegeben und hatten Glück, dass wir sie am Ende nicht auch noch verlieren“, sagt Damm. Bei einigen seiner Akteure habe nach der Pause Körpersprache und Einstellung nicht gepasst, so Damm. Das werde in den kommenden Tagen aufgearbeitet, fügt er an.

Am kommenden Samstag erwartet der KSV den Nord-Regionalligisten Hildesheim zum Test, dieses Mal zuhause. (Maximilian Bülau)

Auch interessant

Kommentare