Darmstadt 98 steigt nach 4:0-Sieg in 3. Liga auf

Darmstadt. Darmstadt 98 hat nach fast 20-jähriger Abstinenz die Rückkehr in den bezahlten Fußball geschafft. Mit dem 4:0 (3:0) gegen den FC Memmingen sicherten sich die „Lilien“ am Samstag die Meisterschaft in der Regionalliga Süd.

Sie fingen beim Aufstieg in die 3. Liga mit 62 Punkten nach neun Siegen in Serie Kickers Stuttgart (58) noch ab.

Vor der Saisonrekordkulisse von rund 17 000 Zuschauern machten der dreifache Torschütze Oliver Heil (14./37./79.) sowie Sven Sökler (45.+1) den Aufstieg im Stadion am Böllenfalltor perfekt. Für Torjäger Heil war es der zwölfte Saisontreffer. Die Fans stürmten nach dem Schlusspfiff den Rasen und feierten die Rückkehr in die Profiliga frenetisch. Darmstadt war unter Trainer Lothar Buchmann 1978 der Aufstieg in die Bundesliga gelungen.

Auch 1981 gelang den „Lilien“ dieses Kunststück, ehe der kontinuierliche Abstieg bis in die viertklassige Oberliga Hessen (2003) folgte. Fünf Jahre später drohte 2008 sogar die Insolvenz. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.