2007 verloren die Löwen letztmals zum Auftakt im Auestadion

KSV Hessen am Samstag gegen Schott Mainz: Das erste Heimspiel liegt den Löwen

Frederic Brill, Arne Schütze und Lucas Albrecht (von links)
+
Im Auestadion fühlen sie sich wohl: Frederic Brill, Arne Schütze und Lucas Albrecht (links, von links) bejubeln den 2:1-Sieg im ersten Heimspiel der Saison 2017/18 gegen Mannheim. Trainer Tobias Damm (Mitte) geht es auf seinem Stuhl sichtlich gut, er verlor als Trainer zuhause bislang nicht. Rechts bejubelt Mahir Saglik einen seiner drei Treffer beim Heimauftakt der vergangenen Saison gegen Friedberg (4:2).

Der Auftakt ist geglückt. Der KSV Hessen hat nach der Rückkehr in die Fußball-Regionalliga das erste Spiel gewonnen – 2:0 bei der Reserve des VfB Stuttgart.

Kassel –Morgen steht nun der erste Heimauftritt der Saison an. Ab 14 Uhr ist der TSV Schott Mainz Gegner der Löwen.

Trainer Tobias Damm kann dann auch wieder auf Mahir Saglik zurückgreifen, der seine Erkältung auskuriert hat, sagt aber: „Mahir hat Montag und Dienstag noch nicht trainiert. Basti Schmeer hat in Stuttgart ein starkes Spiel gemacht. Da gibt es erst einmal keinen Grund, etwas zu verändern.“ Um den ersten Gegner im Auestadion optimal vorbereitet zu sein, war Damm bei der Partie am vergangenen Sonntag in Stadtallendorf vor Ort. „Man hat gesehen, was so eine Halbzeitpause bewirken kann“, sagt er. „In der zweiten Hälfte hat Mainz Stadtallendorf überrannt.“ Und aus einem 0:2 noch ein 4:2 gemacht. „Sie sind extrem gut im Umschalten“, sagt Damm. Dem 36-Jährigen ist dabei vor allem Raphael Assibey-Mensah aufgefallen. Der Mittelfeldspieler von Schott Mainz wurde nach der Pause eingewechselt und sorgte mit zwei Vorlagen und einem Tor maßgeblich für die Wende.

Auf den 21-Jährigen aus der Mainzer Jugend müssen die Löwen also aufpassen, soll es ein erfolgreiches erstes Heimspiel werden. Verloren hat der KSV das zuletzt vor 13 Jahren. Ein Rückblick:

2019/20: Die Löwen starten auswärts mit einer Niederlage – 3:4 in Stadtallendorf. Doch zuhause siegt der KSV am 2. Spieltag 4:2 gegen Friedberg, Saglik trifft dreimal, Schmeer einmal.

2018/19: Nach vier Auswärtsspielen wegen Veranstaltungen im Auestadion gibt der KSV sein Heimdebüt am 24. August gegen den FSC Lohfelden – und siegt 1:0.

2017/18: Erstes Duell – damals wie heute in der Regionalliga – und gleich zuhause. Gegner Mannheim wird als Aufstiegskandidat gehandelt, der KSV gewinnt aber 2:1.

2016/17: Auswärts hatten die Löwen bereits 2:1 in Pirmasens gewonnen. Zuhause legen sie dann am zweiten Spieltag ein 2:1 gegen Watzenborn-Steinberg nach.

2015/16: Zum Start ist Offenbach zu Gast, die Partie endet 2:2. Danach siegt der KSV fünf Mal in Folge.

2014/15: Nach einem 1:3 bei Hoffenheim II zum Auftakt gibt es ein 0:0 zuhause gegen Pirmasens. Das zweite Heimspiel gewinnen die Löwen dann 2:1 gegen Worms.

2013/14: In Trier siegt der KSV 3:2, im Auestadion trennt er sich am zweiten Spieltag 2:2 von Kaiserslauterns Reserve.

2012/13: Wie schon vor drei Jahren ist Mannheim am ersten Spieltag zu Gast in Kassel – und verliert 1:3.

2011/12: Gegen Freiburg spielt der KSV zum Start im Auestadion 2:2. Den zweiten Heimauftritt gewinnt er gegen den FSV Frankfurt II 3:1.

2012/11: Gegen die Reserve des Karlsruher SC siegen die Kasseler 3:2.

2009/10: Einem 2:2 im ersten Heimspiel gegen Darmstadt folgt im Auestadion ein 3:0 gegen die SG Sonnenhof Großaspach.

2008/09: Mannheim zum Dritten: Und auch 2008 gehen die Löwen als Sieger vom Feld. 2:1 steht es am Ende des ersten Heimspiels.

2007/08: Thorsten Bauer bringt den KSV zwar mit 1:0 in Führung. Doch der VfR Aalen dreht die Partie in Hälfte zwei und siegt 3:1. Die bislang letzte Niederlage in einem ersten Heimspiel. (Maximilian Bülau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.