25 Spieler für Regionalliga gemeldet

Diese Löwen greifen an: Der Kader des KSV Hessen im Überblick

+
Der Kapitän ist obenauf: Frederic Brill freut sich mit seinen Teamkollegen (von links) Sergej Schmik, Sascha Korb und Tobias Damm über einen Treffer im Auestadion.

Kassel. Das ist der Kader des KSV Hessen Kassel für die Regionalliga-Saison 2017/2018. Wir geben einen Überblick und stellen die 25 Spieler in Kürze vor:

Tor

  • Niklas Hartmann: In seiner ersten Saison als Stammtowart absolut überzeugend. Ruhig, sicher, fast fehlerlos.
  • Valentin Kliebe:  Stammt aus der eigenen Jugend und wird erstmal jede Menge Erfahrung im Regionalliga-Kader sammeln dürfen.
  • Niklas Neumann:  Kommt aus der berühmten Torwartschule Kaiserslauterns. Wird um die Nummer zwei kämpfen.

Abwehr

  • Lucas Albrecht:  Gesetzt in der Innenverteidigung. Ist eigentlich gelernter Stürmer, wurde aber beim KSV früh anderweitig eingesetzt. Glänzt mit Übersicht und gutem Stellungsspiel.
  • Niklas Künzel:  Ist lange wegen eines Kreuzbandrisses ausgefallen und kämpft nun um einen Stammplatz in der Innenverteidigung. 
  • Sergej Schmik:  Verlässlicher Kämpfer und Flankengeber auf der Außenbahn. Zählt zu den verlässlichen Größen in der ersten Elf. 
  • Steven Rakk:  Trotz verlockendem Angebot aus Gladbach geblieben. Auch wenn erst 18, schon ein fester Bestandteil des Teams. Macht kaum Fehler. 
  • Tim Brander:  Wird derzeit noch von muskulären Problemen geplagt. Hat gezeigt, dass er in Top-Form wichtig ist. 
  • Nael Najjer: Nach schwerer Verletzung wieder zurück. Im vergangenen Jahr mit einigen starken Auftritten.
  • Michael Voss:  Laboriert noch an einer Kreuzbandverletzung.

Mittelfeld

  • Frederic Brill:  Der neue Kapitän wird als Sechser den Defensivverbund organisieren.
  • Sascha Korb: Ein Leistungsträger. Als Torschütze und Vorbereiter nicht zu ersetzen.
  • Marco Dawid: Hat seine andauernden Muskelbeschwerden überwunden. Sein Tempo über außen wird gebraucht.
  • Sergej Evljuskin: Nimmt seine Position im defensiven Mittelfeld ein, ist aber auch eine Alternative für die Innenverteidigung.
  • Ingmar Merle:  Rückkehrer beim KSV. Ist für seine Schnelligkeit auf der Außenbahn bekannt und tritt exzellente Freistöße. Hat bei den Löwen schon fast überall gespielt.
  • Adrian Bravo Sanchez:  Kreativspieler im Mittelfeld, könnte davon aber noch mehr zeigen.
  • Arne Schütze: Guter Eindruck bislang. Für ihn gilt, was für alle Neuen aus der Jugend gilt: Müssen sich an die Liga gewöhnen.
  • Brian Schwechel: Wurde vom Trainer schon in der Vorbereitung gelobt, könnte seine Einsatzzeit bekommen.
  • Jan Erik Leinhos: Kommt aus der zweiten Mannschaft und hat den Sprung von der Verbands- in die Regionalliga vor sich.
  • Laurin Unzicker: Hat gezeigt, dass er immer alles gibt. Jetzt fehlt nur noch die nötige Ruhe.

Angriff

  • Sebastian Schmeer:  Neben Neuzugang Szimayer ein Teil des Sebastian-Sturms. Ist ein Mann für spektakuläre Aktionen und späte Tore.
  • Sebastian Szimayer: Sagt selbst, er sei einer, der das Duell mit dem Gegenspieler sucht. Soll und muss den Abgang von Tobias Damm kompensieren.
  • Admir Saric:  Kam aus Paderborns Reserve. In der Vorbereitung aber bislang unauffällig.
  • Rolf Sattorov:  Nach seinem Intermezzo in Kroatien jetzt doch zurück. Machte bis dahin einige Tore in Testspielen. Hat nun aber einiges verpasst.
  • David Lensch:  Robuster Angreifer, der aus der A-Jugend kommt und sich erstmal in der Reserve beweisen muss.

Der Kader des KSV Hessen Kassel: Das sind die Spieler der Löwen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.