Mittelfeldspieler will sich auf den Beruf konzentrieren

KSV: „Enno“ Gaede macht im Sommer Schluss

+
Danke, Fans: Enrico Gaede beim KSV-Spiel gegen Walldorf am 21. März. 

Kassel. Im Sommer ist Schluss: Enrico „Enno“ Gaede beendet beim KSV Hessen seine Laufbahn als Fußballer. „Ich kann auf eine tolle Laufbahn zurückblicken.

Nach langer Bedenkzeit habe ich mich aber nun entschlossen, mich voll und ganz auf meine berufliche Zukunft zu fokussieren“, wird der 33-jährige Angestellte der IHK Kassel/Marburg in einer Mitteilung der Kasseler Löwen zitiert.

Nach knapp 16 Jahren im professionellen Fußball falle ihm dieser Schritt nicht leicht, „aber ich freue mich sehr darauf, mehr Zeit für meine Freundin, Familie und Freunde zu haben“, erklärte Gaede.

Bislang hat der einstige Kapitän 181 Spiele im Löwen-Trikot bestritten und 29 Tore erzielt. In Kassel sei er längst heimisch geworden, „hier habe ich eine ganz besondere Zeit erlebt und blicke auf sieben aufregende Jahre zurück“. Insgesamt könne er auf eine tolle Laufbahn zurückblicken: „Die Zeit in der ersten Bundesliga für Gladbach war für mich genauso ein Highlight wie die Spiele in der zweiten Bundesliga mit Rostock und Essen. Aber auch in Siegen habe ich mich sehr wohl gefühlt“, so Gaede.

„Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich in meiner Zeit beim KSV Hessen in Kassel gefördert und unterstützt haben. Ein besonders großer Dank geht zu guter Letzt natürlich an die Fans für die tollen letzten Jahre, in denen sie uns Woche für Woche den Rücken stärkten, ob in guten oder in schlechten Zeiten.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.