Letzter Test in Wiedenbrück endet 0:0

KSV Hessen: Erneut kein Tor, aber Angreifer Vesco kommt

Tobias Göbel (links) und Daniele Vesco.
+
Ist nun ein Löwe: Daniele Vesco, hier rechts im Testspiel gegen Fuldas Tobias Göbel, stürmt nun für den KSV Hessen.

Die Vorbereitung ist vorbei, bis zum Start in die Saison sind es nur noch fünf Tage.

Kassel – Fußball-Regionalligist KSV Hessen spielte in Wiederbrück 0:0, gab die bereits erwartete Verpflichtung des Schweizers Daniele Vesco bekannt und veröffentlichte das Zuschauerkonzept für das erste Heimspiel im Aue-stadion. Im Einzelnen:

Das Testspiel

Zum dritten Mal in Folge blieben die Löwen ohne Tor. Nach dem 0:0 gegen den KSV Baunatal und dem 0:1 gegen Hildesheim spielte der KSV am Samstag beim West-Regionalligisten SC Wiedenbrück erneut 0:0. „Die ersten 30 Minuten waren nicht gut, da waren wir zu hektisch, haben den Ball zu einfach verloren. Danach sind wir mutiger gewesen. So müssen wir auftreten, auch auswärts“, sagt Trainer Tobias Damm.

Dass es der dritte Test in Folge ohne eigenen Treffer war, bereitet dem 37-Jährigen kein Kopfzerbrechen: „Uns hat die Durchschlagskraft gefehlt, aber auch die Kraft an sich. Die vergangenen zwei Wochen waren sehr intensiv. Deswegen haben wir auch ein wenig gebraucht, bis wir ins Spiel gefunden haben“, sagt Damm.

Der Neuzugang

Es hatte sich in den letzten Tagen bereits angedeutet, nun ist es perfekt: Der Schweizer Daniele Vesco wechselt vom FC Basel nach Nordhessen. Der 21-Jährige war Gastspieler beim 1:1 der Löwen gegen Fulda und hatte dabei einen überzeugenden Eindruck hinterlassen als spielstarker Angreifer mit großem Laufpensum. Tobias Damm zeigte schon da angetan vom Auftritt des Baselers, der in der dritten Schweizer Liga in zwei Spielzeiten 22 Tore erzielte. Klar, dass der Trainer nun sagt: „Er war vier Tage da und ich denke, das passt. Er hat einen guten Eindruck hinterlassen.“ Vesco wird am Dienstag zu den Löwen stoßen. „Er ist schnell, quirlig, macht aber auch die Bälle fest, hat einen guten Abschluss und eine gute Technik“, schätzt der Trainer seinen Neuen ein.

Die Personalplanungen der Löwen sind mit Vescos Verpflichtung aber noch nicht abgeschlossen, ein Mittelstürmer soll weiterhin kommen.

Die Zuschauer

Die schönste Nachricht neben der Tatsache, dass die Saison am kommenden Wochenende beginnt, ist natürlich diese: Wenn der KSV am Samstag ab 14 Uhr den TSV Steinbach empfängt, dann sind die Fans wieder dabei. Bis zu 4000 Zuschauer sind im Auestadion zugelassen. Der Vorverkauf läuft seit dem Wochenende – online über den Ticketshop des KSV und im Kasseler Fanpoint am Friedrichsplatz. Geöffnet werden die Haupt- und die Osttribüne sowie die Stehplätze in den Blöcken 30 bis 36 der Nordkurve. Alle Zuschauer müssen geimpft, genesen oder getestet sein. Bis zur Einnahme des Platzes gilt Maskenpflicht. Das gesamte Konzept stellen wir in den kommenden Tagen noch einmal detailliert vor. (Frank Ziemke und Maximilian Bülau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.