Vertrag aufgelöst

Kasseler Mike Feigenspan wechselt von Braunschweig nach Uerdingen

Mike Feigenspan
+
Mike Feigenspan

Der Kasseler Mike Feigenspan wird in der kommenden Saison nicht mehr für Eintracht Braunschweig spielen.

Braunschweig – Der Vertrag des Fußballers wurde „in beiderseitigem Einvernehmen“ aufgelöst, wie der niedersächsische Aufsteiger in die 2. Bundesliga bekanntgab.

Der 25 Jahre alte Feigenspan, der in der Jugend unter anderem für den OSC Vellmar spielte und anschließend zwei Jahre für den KSV Hessen Kassel, wechselt zum KFC Uerdingen. Er war im Januar 2019 vom damaligen Trainer André Schubert nach Braunschweig geholt worden und hatte in 42 Drittligaspielen acht Tore erzielt. Schubert, der ebenfalls aus Kassel stammt, verließ Braunschweig bereits nach einem halben Jahr und dem gesicherten Klassenerhalt in Liga drei wieder in Richtung Kiel.

„Nach dem Aufstieg richten wir unseren Kader für die 2. Bundesliga neu aus“, sagte Braunschweigs Sportdirektor Peter Vollmann. „Ich denke, dass wir so für alle Beteiligten eine gute Lösung gefunden haben.“ In Uerdingen trifft Feigenspan nun auch auf Ex-Weltmeister Kevin Großkreutz. Mit Adriano Grimaldi hat der Drittligist noch einen Spieler aus Göttingen im Kader. (Maximilian Bülau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.