Fazit nach der Hinrunde

KSV-Spieler in der Einzelkritik: Zu viele hinter den Erwartungen

Niklas Hartmann
1 von 25
Voll im Soll: Niklas Hartmann (27 Jahre): Weiter die unumstrittene Nummer eins im Tor. Zeigt sich verbessert bei der Spieleröffnung. Kommt ohne gravierende Patzer aus. Allerdings auch nicht ganz so spektakulär wie im Vorjahr.
Frederic Brill
2 von 25
Voll im Soll: Frederic Brill (25): Der neue Kapitän macht kaum Fehler im Spiel und ist der Abräumer vor der Abwehr. Sorgt für die nötige Stabilität und erfüllt in dieser Rolle absolut die Erwartungen. Mit seinem Einsatz ist er das Vorbild, das er für das junge Team sein muss.
Sebastian Szimayer
3 von 25
Voll im Soll: Sebastian Szimayer (27): Sagte zwischendurch selbst, dass er mit sich nicht zufrieden ist. Erzielte aber sieben Tore und ist damit der beste Torschütze der Löwen. Behält er diesen Schnitt bei und steht am Ende bei 14 Treffern, kann man ihm als Stürmer keinen Vorwurf machen. Mit seiner Einstellung eine Bereicherung.
Sergej Schmik
4 von 25
Voll im Soll: Sergej Schmik (27): Mister zuverlässig auf der rechten Verteidigungsseite, der auch in der Offensive Akzente setzt. Beim finalen Ball wünschte man ihm manchmal etwas mehr Ruhe und Genauigkeit. Trotzdem: wieder eine sehr solide Serie. Half zudem in der Innenverteidigung aus.
Lucas Albrecht
5 von 25
Voll im Soll: Lucas Albrecht (26): Die feste Größe in der Innenverteidigung, die feste Größe des KSV. Nach dem Wechsel von Henrik Giese zum Hamburger SV musste er sich immer wieder auf wechselnde Partner einstellen. Sorgt für viel Sicherheit in der Abwehr, macht kaum Fehler und schaltet sich auch oft in die Spieleröffnung ein.
Adrian Bravo Sanchez
6 von 25
Voll im Soll: Adrian Bravo Sanchez (24): Ist das kreative Element im Mittelfeld und versucht immer wieder, das Spiel in die Breite zu ziehen. Er läuft viel und ist der Mann für Standardsituationen. Wenn er sie nicht direkt verwandelt, geht von seinen Freistößen und Eckbällen immer auch jede Menge Gefahr aus.
Tim-Philipp Brandner
7 von 25
Zu wechselhaft: Tim-Philipp Brandner (26): Brauchte lange, bis er wieder auf dem Platz stehen konnte. Muss wegen seiner Erkrankung aber immer wieder mal pausieren. Man merkt seinen Auftritten noch an, dass er nicht richtig fit ist. Wenn, dann ist er aber eine Belebung auf den Außen.
Brian Schwechel
8 von 25
Zu wechselhaft: Brian Schwechel (19): Es ist schon eine große Leistung, dass sich ein Spieler aus der Jugend direkt einen Stammplatz in der Regionalliga erarbeitet. Läuft und kämpft enorm viel. Manchmal fehlt ihm aber noch die Ruhe, die es auf seiner Position benötigt.
Sergej Evljuskin
9 von 25
Zu wechselhaft: Sergej Evljuskin (29): Im defensiven Mittelfeld ungemein wichtig für die Löwen, allerdings musste er zu oft auf anderen Positionen aushelfen. Als Innenverteidiger fehlen ihm dann vor allem bei Kopfballduellen die nötigen Zentimeter Körpergröße.

Kassel. Wir haben die Spieler des Fußball-Regionalligsten KSV Hessen Kassel zur Saisonhälfte bewertet.

KSV-Trainer Tobias Cramer setzte 22 Spieler in der Hinrunde ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

KSV Hessen verliert unglücklich gegen Spitzenreiter Saarbrücken
KSV Hessen verliert unglücklich gegen Spitzenreiter Saarbrücken