Entscheidung gefallen 

Lehrgang zum Fußball-Lehrer: KSV-Trainer Cramer bekommt keinen Platz

+
Nicht angenommen: Tobias Cramer. 

Bringt das Bewegung in die Trainer-Diskussion beim KSV Hessen Kassel? Tobias Cramer hat den Eignungstest bestanden, aber keinen Platz für den Lehrgang zum Fußball-Lehrer bekommen. 

Tobias Cramer – aktueller Coach des Fußball-Hessenligisten – bestätigte heute, dass er für den Lehrgang zum Fußball-Lehrer nicht angenommen wurde. „Ich habe den Eignungstest bestanden, aber keinen Platz bekommen“, sagte der 44-Jährige.

Der Trainer hatte seine Chancen vorher schon als gering eingeschätzt. 24 Anwärter dürfen teilnehmen, mehr als 100 Bewerber habe es gegeben – darunter hochkarätige Konkurrenz: Assistenten aus den Profiligen und Coaches aus Nachwuchsleistungszentren der Bundesligisten. So habe die Wahrscheinlichkeit, dass „ein Exot“ wie er einen Platz bekomme, im einstelligen Bereich gelegen, hatte Cramer schon vor der Entscheidung gesagt.

Für den KSV bedeutet das nun: Er kann sich sicher sein, mit Cramer auch in der kommenden Saison einen Vollzeit-Trainer zu haben. Im Fall eines Aufstiegs hätte der 44-Jährige ohnehin wieder einen gültigen Vertrag. Ansonsten müssten beide Partien neu verhandeln. Als der Abschied von Cramer für den Sommer verkündet wurde, hatten die Gremien des Vereins es damit begründet, dass sie einen Vollzeit-Trainer haben möchten. 

Lesen Sie auch: Überraschende Wende beim KSV Hessen: Bleibt Tobias Cramer doch Trainer?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.