Am 8. September für Afghanistan

Harez Habib hofft auf 1000 Zuschauer bei Benefizspiel im Auestadion

(von links) Jens Rose, Harez Habib und Daniel Bettermann.
+
Mit den Trikots des Ideengebers: (von links) KSV-Vorstand Jens Rose, Ex-KSV-Spieler Harez Habib und KSV-Vorstand Daniel Bettermann.

Wenn Harez Habib von seiner Idee erzählt, dann ist seine Begeisterung zu spüren. Dann ist er kaum zu bremsen.

Kassel – Eine Idee, die ja längst ein fixer Plan geworden ist, der am Mittwoch, 8. September, ab 18 Uhr im Kasseler Auestadion umgesetzt wird. An diesem 8. September wird ein Benefizspiel zwischen einer Traditionsmannschaft des KSV Hessen Kassel und einer Auswahl ehemaliger afghanischer Nationalspieler stattfinden.

Habib selbst spielte früher für den KSV Hessen sowie die Nationalmannschaft Afghanistans. Während der Partie des KSV gegen die Reserve des Bundesligisten VfB Stuttgart gab Habib einen Einblick in die Vorbereitung.

Mittlerweile nimmt diese Partie, von der unsere Zeitung vor einer Woche erstmals berichtete und deren Erlös Kindern in Afghanistan zugutekommen soll, mehr und mehr Form an. Laut Habib haben bereits zehn prominente ehemalige KSV-Spieler zugesagt. Auch ein Trainerduo für die Bank der Löwen habe er schon gewinnen können – Holger Brück und Mirko Dickhaut. Auf afghanischer Seite würden viele seiner ehemaligen Nationalmannschaftskollegen auflaufen. „Jeder Afghane hat eine Betroffenheitsgeschichte. Für Frauen in Afghanistan ist das derzeit Angst pur. Wer keine Vollburka hat, traut sich nicht vor die Tür“, sagt er. Wichtig ist Habib aber: Das Spiel soll null politisch sein. Das betont er immer wieder.

Der 39-Jährige hofft am 8. September auf mindestens 1000 Zuschauer im Auestadion, natürlich würde er sich über noch mehr sehr freuen. „Wenn sich eine gewisse Dynamik entwickelt, kann ich mir einiges vorstellen“, sagt er. Tickets für die Partie kosten zehn Euro, eine Familienkarte gibt es für 20 Euro. Der gesamte Betrag werde gespendet, sagt Habib. (Maximilian Bülau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.