1:4 - KSV Hessen chancenlos gegen den Meister

Kassel. Bittere Lektion für den KSV Hessen Kassel. Gegen Titelverteidiger SV Elversberg kassierte der Fußball-Regionalligist die erste Heimniederlage der Saison.

Und die fiel auch noch deftig aus. Nach einer schnellen Führung unterlagen die Löwen 1:4 (1:3). Und: Kassel, ansonsten der Meister der Standards, wurde vom Meister bezwungen. Durch Standards.

Dabei hatte die Partie richtig gut begonnen für die Gastgeber. Schon in der achten Minute stand es 1:0. Wie der Treffer fiel? Natürlich durch eine Standardsituation. Adrian Bravo Sanchez zog einen Freistoß von der rechten Seite scharf Richtung Tor, Innenverteidiger Niklas Künzel war mit dem Kopf zur Stelle und erzielte sein erstes Tor für den KSV.

KSV Hessen verliert gegen Elversberg mit 1:4

 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler
 © Hedler

Das konnte sich sehen lassen, und die Löwen spielten auch in der Folge durchaus gefällig, hatten ihren Anteil an einer abwechslungsreichen Partie. Aber: Sie bekamen in der Folge eine Lektion in Sachen Effektivität. Was auch daran lag, dass der KSV an diesem Tag in der Defensive ungewohnte Schwächen zeigte und die entscheidenden Duelle verlor. Der schnelle Ausgleich der Gäste jedenfalls kippte die Partie komplett. Ex-Profi Gaetan Krebs verwertete eine Flanke von der linken Seite, stand dabei viel zu frei (14.).

Und danach zeigte Elversberg dann, dass es nicht nur der KSV per Standardsituation kann. Das 1:2 erzielte Jan Washausen per Direktabnahme nach deiner Ecke (38.), das 1:3 Kevin Maek per Kopfball nach einem Freistoß (44.). Und als die Löwen nach der Pause noch einmal Druck machen wollten, da bereitete Steffen Bohl allen Hoffnungen mit dem 1:4 (53.) ein Ende. Wieder war es ein gewonnenes Kopfballduell nach einer Ecke.

Positiv war nach dem ersten echten Rückschlag der Saison aber: Es gab keine Pfiffe für die Löwen. Im Gegenteil: Die Zuschauer unterstützten die Mannschaft aufmunternd bis zum Schluss.

Statistik des Spiels

KSV: Hartmann - Schmik, Albrecht, Künzel (59. Dawid), Korb - Brill - Merle (65. Brandner), Schwechel (46. Schmeer), Evljuskin, Bravo Sanchez - Szimayer

Elversberg: Lehmann - Bohl, Kofler, Maek, Kohler - Bichler, Krebs, Washausen, Mohr (74. Salem) - Perstaller (81. Gaul), Koffi (46. Morabit)

SR: Kimmeyer (Karlsruhe ), Z: 2342

Tore: 1:0 Künzel (8.), 1:1 Krebs (14.), 1:2 Washausen (38.), 1:3 Maek (44.), 1:4 Bohl (53.)

Gelbe Karten: Brill, Künzel, Szimayer, Merle - Koffi

Gelb-Rot: Washausen (85.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.