75.000 Euro Gewinn

KSV Hessen gegen Wolfsburg: Ein Spiel für die gute Laune

Gut gefüllt: Die Haupttribüne des Auestadions war beim Spiel gegen Wolfsburg gut gefüllt. Fotos:  Hedler

Kassel. Es war kein Fußballfest im eigentlichen Sinne. Klar: Ein Testspiel ist und bleibt ein Testspiel.

Es fehlt der Spannungsbogen. Aber darum ging es ja auch nicht beim Aufeinandertreffen des KSV Hessen Kassel mit dem Bundesligisten VfL Wolfsburg. Es war ein Retterspiel für die finanziell angeschlagenen Löwen. Und darum war die Partie im Auestadion vor allem eine, die rundum für gute Laune sorgte. Die Gründe:

Segen für die Kasse

Für den KSV kam die Partie gegen Wolfsburg ein wenig wie Kai aus der Kiste. „Es war Hilfe, die völlig unverhofft kam“, sagt Vorstandsmitglied Jens Rose. Wolfsburg hatte von sich aus angerufen. „Wir haben das sehr gern gemacht“, sagt Sportdirektor Olaf Rebbe. Auch Trainer Andries Jonker war gern in Kassel: „Ich habe vor fünf Jahren hier mit den Bayern-Amateuren gespielt. Das ist ein guter Verein mit einem schönen Stadion. Da ist mehr als Regionalliga möglich“, sagte er.

5000 Zuschauer sorgten dann auch für eine sehr anständige Kulisse. Und vor allem für eine Einnahme, die den Löwen bei der Finanzierung der Saison hilft: Rund 75.000 Euro blieben dem KSV als Gewinn. Wolfsburg, das muss noch einmal betont werden, verzichtete auf jegliche Beteiligung an den Einnahmen.

Bestätigung für den Trainer

Tobias Cramer war rundum einverstanden mit seiner Mannschaft. „Ein richtig zufriedenstellender Auftritt“, sagt der Trainer der Löwen. Und: „Taktisch war das richtig gut. Und mit Blick nach vorn ein sehr guter Test. Am Samstag erwarten wir mit dem VfB Stuttgart erneut eine spielstarke Mannschaft.“ Neben dem disziplinierten Auftreten mit ordentlicher Defensivarbeit im ersten Durchgang hat ihm auch der mutige Auftritt seiner jungen Spieler gefallen.

„In den letzten 15 Minuten hatten wir eine U 21 auf dem Platz. Und die haben das fußballerisch richtig gut gelöst“, lobt Cramer. In dieser Phase hatte der KSV auch gute Torchancen durch Brian Schwechel und Admir Saric.

Spaß für die Spieler

Und die Spieler selbst? Denen gefiel es richtig gut. „Das hat wirklich Spaß gemacht,“ sagte Frederic Brill. „Das war ein Megaspaß, gegen solche Spieler auflaufen zu dürfen“, freute sich auch Jan Erik Leinhos. Der Kapitän und der Aufrücker aus der Reserve waren zufrieden mit dem Auftritt ihrer Mannschaft. „Eine starke Teamleistung“, fand Brill.

Und Leinhos erklärte: „Kämpfen kann man immer, auch wenn der Gegner natürlich viel mehr individuelle Klasse hatte. Der KSV-Außenverteidiger zeigte einen erfrischend mutigen Auftritt und hatte ein persönliches Highlight, als er Joshua Guilavogui überlief und dafür Szenenapplaus bekam. Kein Wunder also, dass Leinhos feststellte: „Gerne nochmal so ein Spiel.“

Stürmer Star Mario Gomez sahen die Zuschauer dann in der zweiten Halbzeit. Er traf prompt zum Wolfsburger 2:0.

Gute Laune für die Fans

Laue Sommertemperaturen, Stars wie Mario Gomez auf dem Rasen, tapfere Löwen, die das Kommen belohnten - auch die 5000 Zuschauer mussten ihr Kommen nicht bereuen. Eine schöne Geste gab es auch von einigen VfL-Fans. Die sangen Mitte der zweiten Halbzeit: „Hessen Kassel wird nie untergehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.