Sergej für Sergej?

Der KSV Hessen muss heute gegen Neckarelz Evljuskin ersetzen

+
Heute in der Startelf des KSV Hessen? Sergej Schmik.

Kassel. Der Fußball-Regionalligist KSV Hessen steht heute ab 14 Uhr im heimischen Auestadion vor einem besonders wichtigen Spiel.

Ein Sieg gegen den Tabellenzwölften Neckarelz wäre ausgesprochen nachhaltig, weil sich Spieler, Trainer und Fans 83 Tage freuen dürften. Am 28. Februar endet die Winterpause. Umgekehrt gilt: Eine Niederlage könnte noch unter dem Weihnachtsbaum für schlechte Laune sorgen.

KSV-Coach Matthias Mink muss die Mannschaft, die am vergangenen Wochenende in Pirmasens 0:0 gespielt hat, mindestens auf einer Position ändern, denn Sergej Evljuskin ist gesperrt. Nicht ausgeschlossen ist, dass ein Sergej den anderen ersetzt, denn Sergej Schmik steht für einen Platz in der Startelf bereit. Außer Evljuskin fehlen die verletzten Spieler Giese, Schulze und Jung.

Gern erinnern sich die Löwen an den 9. August, denn am dritten Spieltag gab es mit dem 5:2-Erfolg in Neckarelz den ersten Saisonsieg des KSV. Von da an ging es meistens bergauf, sodass Mink trotz einiger Rückschritte ein insgesamt erfeuliches Zwischenfazit ziehen kann. „Die Tendenz ist positiv. Die Mannschaft insgesamt und jeder einzelne Spieler haben sich verbessert“, sagt der Löwen-Trainer.

Was bisher fehlte, war eine angemessene Reaktion der Zuschauer, aber heute könnten - falls der Wettergott mitspielt - Erinnerungen an alte Zeiten wach werden. Der KSV hat Vereinen in der Region Freikarten angeboten und ist auf eine erfreuliche Resonanz gestoßen. Optimisten rechnen sogar mit bis zu 5000 Zuschauern.

So könnte der KSV Hessen spielen: Rauhut - Schmik, Friedrich, Müller, Merle – Perrey, Becker - Schmeer, Damm, Brandner - Girth

Der Schiedsrichter heißt Timo Klein ist 26 Jahre alt und kommt aus Kirkel-Limbach in der Nähe von Homburg im Saarland.

Von Gered Brehm

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.