KSV Hessen feiert 4:1-Sieg gegen Waldgirmes mit Verspätung

Sie mussten später beginnen, taten sich anfangs schwer - und fuhren doch einen verdienten Erfolg ein. Mit dem 4:1 (2:1) gegen den SC Waldgirmes landete der KSV Hessen den sechsten Sieg in Serie.

Damit setzten die Löwn ihre Aufholjagd in der Hessenliga fort.

Mit 20 Minuten Verspätung war das Spiel im Auestadion angepfiffen worden. Grund: Der Bus der Gäste hatte eine Reifenpanne. Den Spielbeginn aber, den verschliefen dann die Löwen, bei denen Sebastian Schmeer erneut verletzt fehlte. Beim ersten gefährlichen Konter der Gäste kam Barbaraos Koyuncu an der Strafraumgrenze frei zum Schuss. Gut, dass Maximilian Zunker mit den Fäusten zur Ecke klärte. Dumm nur, dass es nach dieser Ecke 0:1 stand. Oliver Schmidt mogelte den Ball gegen eine unaufmerksame KSV-Abwehr über die Linie.

Das war ein Dämpfer. Und die Gastgeber brauchten auch ein wenig, bis sie sich durchgeschüttelt hatten. Mit dem ersten Torschuss von Adrian Bravo Sanchez aber waren die Löwen plötzlich da. Der Druck nahm zu - und das wurde ganz schnell belohnt. Lukas Iksal eroberte gedankenschnell den Ball, wurde an der Strafraumgrenze von Karl Cost gefoult. Eine Notbremse als letzter Mann? Schiedsrichter Steffen Rabe zog nur Gelb. Doch der wütende Protest der KSV-Fans wandelte sich schnell in Jubel. Denn Alban Meha, der Freistoß-Künstler, trat an und wuchtete den Ball zauberhaft in den Winkel. In der 21. Minute war das der Ausgleich. Und auch bis zur Führung dauerte es nicht ewig. Einige Chancen und zwölf Minuten später stürmte Tim Philipp Brandner von links in den Strafraum und wurde gefoult. Mahir Saglik verwandelte den Elfmeter sicher.

Zur Pause führte der KSV längst hochverdient. Und nach dem Wechsel, da wollte er sich nicht noch einmal überrumpeln lassen, drängte mit Macht auf die Entscheidung. Iksal (47.) sowie Saglik (49.) hatten schnell gute Möglichkeiten. Die größte vergab dann Saglik auf Zuspiel von Iksal. Sein Fehlschuss aus fünf Metern (53.) war aber verkraftbar. Denn wär erzielte fünf Minuten später doch das 3:1? Natürlich Saglik, per Abstauber, nachdem Marco Dawids Schuss noch abgeblockt worden war.

Der Erfolg der Löwen, die unter Trainer Tobias Damm ungeschlagen bleiben, war damit keine Frage mehr. Das Spiel lief ja ohnehin nur noch in eine Richtung. Es gab Chancen zuhauf. Ein weiterer wunderbarer Meha-Freistoß landete am Pfosten. Und ein weiteres Tor gab es auch noch. Der eingewechselte Jon Mogge erzielte es mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze (81.). Der nächste klare Sieg war perfekt. Mit etwas Verspätung.

KSV Hessen Kassel - SC Waldgirmes 4:1 (Endstand)

1. Halbzeit

2. Halbzeit

Kassel

2

2

Waldgirmes

1

0

KSV Hessen: Zunker - Najjar, Mißbach, Evljuskin, Brandner - Brill - Dawid (83. Merle), Meha, Bravo Sanchez (79. Schwechel), Iksal (60. Mogge) - Saglik

Waldgirmes: Grutza - Siegel (82. Glasauer), Cost, Schmidt, Ciraci - Luis, Golafra (52. Gashi) - Koyuncu, Fürbeth (52. De Bona), Cinemre - Schneider

Tore: 0:1 Schneider (7.), 1:1 Meha (21.), 2:1 Saglik (33./Foulelfmeter), 3:1 Saglik (58.), 4:1 Mogge (81.) 

Schiedsrichter: Rabe (Münchhausen)

Zuschauer: 1450

Karten: Brill / Cost, Fürbeth, De Bona, Siegel

Der Ticker zum Nachlesen

Wir verabschieden uns an dieser Stelle und wünschen noch ein schönes Wochenende. 

Kommende Woche geht es für die Löwen weiter in Bad Vilbel. In zwei Wochen steht dann das letzte Spiel des Jahres ebenfalls gegen Bad Vilbel im Auestadion an. Wenn diese Partien wetterbedingt noch stattfinden können. 

Der Sieg für den KSV Hessen ist absolut verdient, es ist der sechste in Folge. Tobias Damm bleibt als Trainer weiter ungeschlagen und hat nun 22 Punkte aus acht Spielen geholt. 

Und dann ist Schluss. Pünktlich pfeift Rabe ab. 

90. Minute: Der nimmermüde Najjar schießt noch mal aus spitzem Winkel. Der geht aber ein ganzes Stück vorbei. 

88. Minute: Der nächste deutliche Erfolg des KSV ist fast durch. Das sind schon Siege, die zeigen, wie groß der Unterschied in dieser Klasse teilweise ist. Und wie gut die Löwen derzeit. 

86. Minute: Und fast wäre Merle aus kurzer Distanz zum Abschluss gekommen. Am Ende legt er sich den Ball aber einen Tick zu weit vor. 

84. Minute: Die offizielle Zuschauerzahl wird durchgegeben. 1450 sind heute gekommen. 

83. Minute: Und jetzt ein besonderer Moment bei den Löwen: Dawid verlässt da Feld und Ingmar Merle bekommt nach langer Verletzungspause noch ein paar Minute. Beide bekommen lautstarken Applaus. 

82. Minute: Dritter Wechsel bei den Gästen, Glasauer ersetzt Siegel. 

82. Minute: Das Spiel ist endgültig entschieden, auch wenn hier sicher keiner mehr an dem Sieg gezweifelt hatte. 

81. Minute: Der eingewechselte Jon Mogge trifft zum 4:1. Dawid hatte ihn toll bedient, Mogge schiebt Grutza den Ball durch die Hosenträger. 

81. Minute: TOOOOOR für den KSV!

79. Minute: Zweiter Wechsel bei den Löwen. Schwechel kommt für Bravo Sanchez.  

77. Minute: Doppelchance für den KSV: Meha zimmert den Freistoß an den Pfosten, den Abpraller schießt Bravo Sanchez ans Außennetz. 

76. Minute: Dawid muss lange behandelt werden, es sieht aber so aus, als könne er weitermachen. 

74. Minute: Übel, dieses Einsteigen von De Bona gegen Dawid. Das hätte auch Rot geben können, Rabe zieht Gelb. Von hinten in die Beine ohne Chance auf den Ball, das ist unschön. 

72. Minute: Toller Pass in die Schnittstelle von Brill zu Najjar, dessen Flanke findet nur keinen Abnehmer. Aber: Die Löwen sind hier drauf und dran, den nächsten Treffer nachzulegen. 

70. Minute: Die bringt nichts ein. Dennoch sieht alles danach aus, dass der KSV den sechsten Sieg in Serie einfahren wird.   

70. Minute: Junge, Junge, Junge hat der Najjar Tempo, überläuft hier gleich drei Gästespieler und holt eine Ecke raus.

67. Minute: Das Spiel wird gerade etwas ruhiger. Waldgirmes kann nach vorn nicht mehr viel entgegensetzen. 

63. Minute: Brill sieht Gelb. Ein Satz, der eigentlich Standard in jedem KSV-Ticker ist. 

60. Minute: Erster Wechsel jetzt beim KSV. Mogge kommt für Iksal. Der bekommt viel Applaus. 

60. Minute: Und die nächste dicke Gelegenheit. Dawid behält im Strafraum stark den Überblick und legt quer zu Saglik. Der schafft es erneut, aus kurzer Distanz über das Tor zu schießen. 

58. Minute: Wieder leitet der starke Iksal diesen Treffer ein. Er zieht nach innen und spielt einen klasse Flankenwechsel zu Dawid. Der zieht nach innen und schließt ab. Vom Torwart prallt der Ball zu Saglik, der nur noch einzuschieben braucht.  

58. Minute: TOOOOR für den KSV! Da ist das 3:1. 

55. Minute: Die Löwen machen weiter Druck. Sie müssen jetzt den dritten Treffer nachlegen. 

53. Minute: Das muss das 3:1 sein! Iksal setzt sich zum wiederholten Mal stark über die linke Seite durch und legt zurück auf Saglik. Der schießt aus fünf Metern drüber. 

52. Minute: Doppelwechsel bei den Gästen. Gashi und De Bona kommen für Fürbeth und Golafra. 

51. Minute Brandner verschätzt sich und Fürbeth kommt zum Abschluss. Aber drüber. 

49. Minute: Und gleich die nächste Gelegenheit. Dawids Schuss wird geblockt. 

46. Minute: Und es gibt direkt die erste Möglichkeit: Iksal taucht im Strafraum auf und zieht ab. Grutzka muss sich da ganz lang machen, um den Schuss des Löwen abzufangen.

Weiter geht's. Die zweite Halbzeit läuft.

+++ Bis dahin war es allerdings ein hartes Stück Arbeit. Waldgirmes kam besser ins Spiel und ging früh nach einer Ecke in Führung. Doch der KSV arbeitete sich zurück in die Partie und tritt wieder einmal als Einheit auf. Meha per Freistoß und Saglik per Strafstoß drehten die Partie. Das geht in Ordnung. Wir melden uns in 15 Minuten zurück.  

Pause im Auestadion, die Löwen führen verdient mit 2:1. 

45. Minute: Wieder ein starker Einsatz von Iksal, der noch einmal eine Ecke bringt. 

43. Minute: Brill sprintet mit dem Ball über den halben Platz und zieht ab. Drüber. 

42. Minute: Saglik aus 16 Metern, knapp vorbei. 

41. Minute: Einfach ist das Ganze hier heute sicher nicht, aber der KSV beweist, dass er mittlerweile ziemlich gefestigt ist. 

39. Minute: Bravo Sanchez sucht Saglik, der Pass ist etwas zu steil. Aber die Löwen bestimmen nun die Partie. Sie holen sich schnell den Ball zurück und haben sich die Führung mittlerweile verdient. 

37. Minute: Wieder hat Saglik die Chance zum Abschluss im Strafraum, wartet aber zu lange. Am Ende zieht Meha aus gut 18 Metern ab, der Ball geht knapp links vorbei. 

37. Minute: Harte Gangart beschreibt den Auftritt der Gäste ganz gut. 

34. Minute: Und wieder gibt es hier eine Rudelbildung. Schiedsrichter Rabe beruhigt das Ganze ohne Karte. Aber hier sind Emotionen im Spiel. 

33. Minute: Saglik verwandelt sicher unten links. Die Löwen haben das Spiel gedreht. Und das haben sie sich hart erarbeitet. Waldgirmes war hier anfangs gut im Spiel.

32. Minute: Strafstoß für die Löwen. Brandner wurde gefoult. 

31. Minute: Mal was fürs Auge von Najjar, der seinen Gegenspieler mit dem Rücken zu ihm tunnelt und dann gefoult wird, doch das Spiel läuft weiter. 

29. Minute: Eine Flanke von Dawid geht gefährlich aufs Tor. Doch Gäste-Keeper Fabian Grutza ist zur Stelle. 

28. Minute: Starker Einsatz von Sergej Evljuskin. Das bringt eine Ecke ein. Die bringt nichts ein. 

26. Minute: In den Zweikämpfen schenken sich beide Mannschaften nichts. Es geht ordentlich zur Sache. 

25. Minute: So oder so: Der KSV ist jetzt im Spiel. Das hat es gebraucht. Und es ist ordentlich Feuer im Spiel. 

23. Minute: Und wieder gibt es Aufregung, die Zuschauer haben eine Tätlichkeit gegen Brill gesehen. Der Schiedsrichter aber nicht. 

21. Minute: Macht alles nichts, denn Freistöße von der Strafraumgrenze sind für den KSV ja fast wie Elfmeter. Alban Meha trifft wunderschön in den rechten Winkel. Das war nicht der erste Freistoß, den er so versenkt. Ausgleich. 

21. Minute: TOOOOOR für den KSV! 

20. Minute: Aufregung jetzt: Iksal setzt gut nach und schnappt sich den Ball an der Strafraumgrenze. Er könnte allein aufs Tor zugehen und wird gefoult. Das Stadion vordert die Rote Karte. Schiedsrichter Steffen Rabe zeigt nur Gelb. 

19. Minute: Najjar arbeitet gut zurück und unterbindet einen Konter. 

16. Minute: Waldgirmes spielt diszipliniert, verschiebt gut. Aus den vergangenen sieben Spielen holte das Team von Velte nur einen Sieg. Ganz andere Situation als bei den Löwen. Aber der Gast wirkt hier dennoch nicht verunsichert. 

14. Minute: Jetzt mal ein schön durchgespielter Angriff, doch die Flanke von Tim Brandner ist zu lang. 

12. Minute: Der KSV wirkt im Spiel nach vorn bislang ziemlich ratlos. Waldgirmes arbeitet gut zurück und stellt die Räume zu. 

11. Minute: Nun auch die erste kleine Möglichkeit für die Löwen. Marco Dawid flankt von rechts, doch Adrian Bravo Sanchez verpasst. 

10. Minute: Waldgirmes tritt hier selbstbewusst auf und macht mit. Das wird keine leichte Aufgabe für den KSV. 

9. Minute: Kurze Korrektur, es war doch nicht Schmidt, sondern Max Schneider, der die Gäste in Führung köpft. 

7. Minute: Und dann trifft der Gast doch. Nach der anschließenden Ecke köpft Oliver Schmidt das 1:0 für Waldgirmes. Die Löwen liegen früh hinten.  

6. Minute: Erste Chance des Spiels, und die hat Waldgirmes. Barbaros Koyuncu taucht vor Zunker auf, der pariert. 

3. Minute: Der KSV in Weiß und Rot heute, der Gast in Schwarz und Rot. Waldgirmes geht hier von Beginn an aggressiv in die Zweikämpfe. Sicherlich eine der schwereren Aufgaben für die Löwen im Vergleich zu den vergangenen Wochen.   

1. Minute: Und der Ball rollt. 

+++ Die Mannschaften kommen aufs Feld. +++

+++ So, jetzt kann es aber gleich losgehen. Der Stadionsprecher verkündet die Aufstellungen. Waldgirmes musste übrigens sogar den Bus tauschen bei der Anreise. Mal sehen, ob das das Team von Otmar Velte beeinträchtigt hat. Velte ist in Nordhessen ja bestens bekannt, trainierte vor Waldgirmes den FSC Lohfelden, als dieser auch noch in der Hessenliga vertreten war. +++ 

+++ Man möchte sagen: Ein Anpfiff täte dem Spiel jetzt gut. Zehn Minuten sind es noch. +++ 

+++ Ingmar Merle sitzt übrigens nach langer Verletzungspause heute das erste Mal zumindest wieder auf der Bank. Es fehlen sonst noch Niklas Hartmann, Nasuf Zukorlic und Michael Voss. +++ 

+++ Sebastian Schmeer fehlt auch heute wegen muskulärer Probleme am Oberschenkel. Für ihn stürmt Mahir Saglik. +++ 

Wir haben dennoch schon die Aufstellung des KSV für euch: Zunker, Najjar, Mißbach, Evljuskin, Brandner - Brill - Meha, Bravo Sanchez, Iksal, Dawid - Saglik

+++ Neueste Information jetzt: Die Partie fängt mit 20 Minuten Verspätung an. Der Bus des SC Waldgirmes hatte eine Reifenpanne. +++ 

+++ Unter Trainer Tobias Damm sind die Löwen noch immer unbesiegt. Seine Bilanz: sieben Spiele, sechs Siege, ein Remis. +++

+++ Für den KSV Hessen geht es heute darum, die starke Form der vergangenen Wochen zu bestätigen und im besten Fall den Abstand nach oben weiter zu verkürzen. +++

+++ Schon mal die Info: Das Spiel heute gegen Waldgirmes in der Fußball-Hessenliga wird 15 Minuten später angepfiffen. Grund ist die verspätete Ankunft des Busses der Gästemannschaft. Anpfiff ist also erst um 14.15 Uhr. +++

+++ Hallo und ein herzliches Willkommen aus dem Auestadion. +++

 

Den ausführlichen Spielbericht finden Sie nach der Partie an dieser Stelle.

Rubriklistenbild: © Hedler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.