Derby in der Hessenliga

Künzels Eigentor beschert KSV Hessen Kassel den Derbysieg gegen Baunatal

+

Ein Treffer hat das Derby in der Hessenliga entschieden: Ausgerechnet Ex-Löwe Niklas Künzel brachte Baunatal mit einem Eigentor auf die Verliererstraße.

Und er sorgte so dafür, dass der KSV Hessen beim 1:0 (0:0)-Erfolg drei Punkte aus dem Parkstadion entführen konnte. Zudem schafften es die Gäste aus Kassel mal wieder, keinem Rückstand hinterherzulaufen und am Ende zu Null zu spielen. Für den KSV Baunatal hingegen verschärft sich die sportliche Krise zunehmend.

In der ersten Halbzeit kamen zunächst nur die taktischen Feinschmecker auf ihre Kosten. Wer auf Unterhaltung und Spektakel gehofft hatte, sah sich enttäuscht. Das Team von Trainer Dietmar Hirsch war mit einem 5-4-1-System darauf bedacht, die Gefahr vom eigenen Tor fernzuhalten. Und Baunatal tat sich schwer, den Riegel der Löwen zu knacken. So waren auch richtig gute Chancen Fehlanzeige. Erwähnenswert sind zwei Eckbälle von Alban Meha, der einmal Sebastian Schmeer fand und wenig später auf Marco Dawid zurücklegte (11., 13.). Beide Aktionen wurden jedoch schnell im Keim erstickt.

Nach einer Viertelstunde nahm dann mehr und mehr der KSV Hessen das Heft in die Hand. Schnelle Flankenläufe über außen verpufften aber spätestens nach der Hereingabe in den Strafraum. Und Baunatal? War gut in der Abwehrzentrale organisiert und ließ kaum etwas zu. Nach einer knappen halben Stunde setzten dann auch die Gastgeber das erste offensive Zeichen, doch Kassels Torwart Niklas Hartmann war sowohl gegen Nico Schrader als auch Manuel Pforr auf dem Posten.

Irgendwie fehlte in diesem ersten 45 Minuten die letzte Präzision. Und nicht wenige Zuschauer hatten das Gefühl, dass keines der beiden zuletzt punktemäßig nicht unbedingt auf Rosen gebetteten Teams den ersten Fehler machen wollte. Sergej Evljuskin hatte in der 38. Minute noch die bis dahin beste Chance des Spiels, doch in zentraler Position vor dem Tor wurde ihm gerade noch der Ball von Maximilian Blahout vom Fuß gespitzelt.

Nach der Pause tat der KSV Hessen dann etwas mehr fürs Spiel. Die Kombinationen wurden zwingender, Schmeer hatte die erste große Möglichkeit in der 52. Minute, doch Baunatals Torwart Pascal Bielert klärte am kurzen Pfosten. Wenig später war er dann allerdings geschlagen. Nach einer klasse Einzelleistung flankte Evljuskin den Ball im Strafraum scharf nach innen, und dort hielt der ehemalige Löwe Niklas Künzel den Fuß rein – Eigentor nach einer Stunde und Führung für die Gäste aus Kassel.

Derby in der Hessenliga: KSV Baunatal empfängt KSV Hessen

.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler
.
 © Christian Hedler

Die Löwen brachten dann mit Mahir Saglik noch einmal frischen Wind ins Sturmzentrum, und der beschäftigte Bielert gleich zweimal (67.). Eine Viertelstunde vor Schluss wurde Meha kurz vor dem Strafraum gestoppt, Schiedsrichter Nicklas Rau ließ aber weiterspielen. Die Entscheidung ließ also auf sich warten, und so blieb der KSV Baunatal weiter im Spiel. Doch den Hausherren fehlten die Ideen in der Offensive, zu umständlich agierten sie vor dem gegnerischen Gehäuse. Immerhin war die zweite Halbzeit dann bis zum Schluss richtig spannend, ehe der Auswärtssieg des KSV Hessen feststand.

Von Torsten Kohlhaase

KSV Baunatal - KSV Hessen Kassel 0:1 (Endstand)

1. Halbzeit

2. Halbzeit

Baunatal

0

0

Kassel

0

1

KSV Baunatal: Bielert – Krengel, Blahout, Künzel, Szczygiel (71. Schmitt) – Springer (76. Üstün), Borgardt, Möller, Schrader – Sattorov (57. Müller), Schrader

KSV Hessen: Hartmann – Schneider, Häuser, Brill, Mißbach, Brandner – Dawid (62. Zukorlic), Meha, Evljuskin (71. Allmeroth), Bravo Sanchez – Schmeer (62. Saglik)

Tore: 0:1 Künzel (60. Minute, Eigentor)

Zuschauer: 2200

Gelbe Karten: Dawid, Üstün, Brandner, Künzel, Müller, Borgart

Der Ticker zum Nachlesen

Den Ticker betreute Marie Klement

+++ Während die Löwen mit ihren Fans feiern, bedanken wir uns fürs Zuhören und Mitlesen. Bis zum nächsten Mal.

+++ Ein Spektakel war das Derby nicht. Vor allem die erste Halbzeit war verhalten. Die zweiten 45 Minuten waren deutlich sehenswerter. Aber immerhin war es spannend bis zum Schluss.

+++ Der Sieg der Löwen geht in Ordnung. Die Kasseler waren heute das bessere Team, standen sehr kompakt, sodass die Baunataler kaum Lücken gefunden haben.

+++ Der KSV Hessen gewinnt das Derby gegen Baunatal 1:0.

Das war die letzte Szene: Schluss hier im Parkstadion.

94. Minute: Saglik liegt in der Hälfte der Baunataler auf den Boden. Es gibt Proteste, weil die Baunataler weiterspielen. Danach wird es auf Baunataler Seite laut, weil die Fans da eine Strafe wollen? Warum? Ich weiß es nicht, denn tatsächlich war da Hartmann im Strafraum angegangen worden.

+++ Borgart sieht noch Gelb - wegen gefährlichem Spiel. Er hatte das Bein da sehr hoch neben dem Kopf von Brill.

92. Minute: Pforr von rechts, holt eine Ecke raus. Die führt er auch selbst raus -  flach. Krengel bringt den Ball dann vors Tor, wo Schluss ist, weil der Linienrichter Abseits anzeigt.

+++ 3 Minuten Nachspielzeit gibt es.

90. Minute: Die Löwen kontern. Zukorlic startet, spielt dann ab auf den rechts mitgelaufenen Bravo Sanchez, der den Ball aber vertendelt. Also da wäre mehr drin gewesen.

89. Minute: Saglik lässt sich von Krengel im Strafraum den Ball abnehmen. Das wirkte ziemlich lustlos von dem Löwen in dieser Szene.

88. Minute: Saglik schlägt im Strafraum der Baunataler einen Haken und zieht dann ab. Sein Schuss wird allerdings abgefangen.

87. Minute: Müller foult Häuser - und sieht dafür die Gelbe Karte.

+++ Den Gastgebern fehlt etwas Kreativität - und es läuft ihnen die Zeit weg. Die Löwen stehen derweil weiter sicher hinten drin, wollen hier nichts mehr zulassen - und zu null spielen.

85. Minute: Baunatals Krengel flankt aus dem Halbfeld. Kein Problem für Löwen-Keeper Hartmann, der den Ball locker fängt. 

84. Minute: Freistoß KSV. Meha führt den aus. Der Schuss des Löwens wird aber abgefangen.

84. Minute: Künzel sieht Gelb nach einem Foul an Saglik an der Außenlinie. Da war sicher etwas Frust dabei.

82. Minute: Es wird hitzig nahe der Mittellinie: Üstün und Allmeroth geraten aneinander, Brandner kommt hinzu, danach gibt es Rudelbildung. Das Ganze endet in Gelben Karten für Üstün und Brandner.

81. Minute: Krengel bringt den Ball aus dem Halbfeld in den Strafraum der Löwen, wo Brill das Leder abfängt.

80. Minute: Üstün flankt in den Strafraum der Gäste. Schneider klärt auf Kosten einer Ecke. Die führt Üstün aus - allerdings kommt dessen Schuss viel zu weit.

78. Minute: Foul von Brandner an Pforr in der Hälfte der Löwen. Das gibt Freistoß für die Gastgeber. Krengels Schuss geht allerdings direkt auf Hartmann, der den Ball fängt.

77. Minute: Schneider über rechts, bringt den Ball in den Strafraum der Baunataler, wo Saglik wartet, gegen zwei Mann allerdings keine Chance hat.

76. Minute: Auch Baunatal wechselt zum letzten Mal: Für Springer kommt Üstün.

75. Minute: Meha startet mit Ball Richtung Tor der Baunataler, wird dann aber kurz hinter der Strafraumgrenze von Künzel vom Ball getrennt und fällt. Die Löwen-Fans fordern einen Elfmeter. Das war von hier schwer zu sehen, sah aber nach Ball gespielt aus.

73. Minute: Pforr fault Brandner an der Seitenlinie. Hartmann bringt den Ball weit bis an die Strafraumgrenze, wo Saglik lauert, allerdings Borgart schubst, sodass da Schluss ist.

71. Minute: Wechsel bei beiden Mannschaften. Bei Baunatal geht Möller, Schmitt kommt. Bei den Hessen spielt nun Allmeroth für Evljsukin.

70. Minute: Freistoß für Baunatal nach einem Foul an Springer. Krengel schießt. Am hinteren Pfosten steigt Pforr frei auf und köpft - allerdings vorbei.

+++ Baunatal ist derweil völlig aus dem Konzept seit dem Gegentor, kommt nicht mehr aus der eigenen Hälfte.

68. Minute: Das Ganze auf Kosten einer Ecke. Meha führt aus, in der Mitte steigt Evljuskin zum Kopfball auf, kann da aber keinen Druck reinbringen. Der geht also vorbei.

67. Minute: Richtig gute Möglichkeit für die Löwen: Schneider bedient Saglik, der dann im Strafraum aus kurzer Distanz abzieht. Und dann? Ist das Baunatals Schlussmann. Bielert hält stark gegen den Löwen.

+++ Baunatal kommt derweil nicht durch. Der KSV Hessen steht gut, verhindert bereits ab der Mittellinie, dass die Gastgeber durchkommen.

64. Minute: Zukorlic flankt den Ball von links rein. In der Mitte bringt Dahout den Ball mit dem Kopf aus der Gefahrenzone.

64. Minute: Schrader ist im Strafraum der Löwen durch. Der Baunataler stand allerdings im Abseits und wird daher zurückgepfiffen.

63. Minute: Saglik ist kaum auf dem Platz, da holt er Krengel von den Beinen und wird vom Unparteiischen mündlich verwarnt. 

62. Minute: Der KSV Hessen wechselt gleich doppelt: Für Schmeer und Dawid spielen nun Zukorlic und Saglik.

+++ Ausgerechnet Künzel, der hier heute ein klasse Spiel macht.

+++ Evljuskin flankt, Künzel hält den Fuß rein und macht so ein Eigentor.

+++ In der 60. Minute gehen die Kasseler in Führung.

Toooor für den KSV Hessen!

57. Minute: Es gibt den ersten Wechsel in diesem Spiel - bei Baunatal. Ein Stürmer geht, ein Stürmer kommt: Für Sattorov spielt nun Thomas Müller.

56. Minute: Es wird etwas härter. Szczygiel und Dawid geraten da zusammen. Es gibt die erste Gelbe Karte des Spiels - gegen Dawid.

+++ Das Derby ist nun viel flotter. Beide Mannschaften trauen sich mehr.

55. Minute: Langer Ball in den Strafraum der Löwen. Da wird Schrader von zwei Mann gestoppt, bevor es an den Ball kommen kann. 

54. Minute: Schmeer mit einem Zuspiel auf Dawid, der rechts starten will, den Ball aber nicht mitnimmt. 

52. Minute: Schrader spielt den Ball sehenswert mit der Hacke auf Krengel, der den Ball Richtung Tor bringt, wo die Löwenabwehr allerdings ihre Arbeit macht und den Ball abfängt.

51. Minute: Krengel jetzt von rechts. Sein Zuspiel erreicht Sattorov allerdings nicht, da ein Löwe dazwischen geht.

+++ Der KSV hat ein dickes Plus an Ecken - kann aber auch die jetzige nicht nutzen, um in Führung zu gehen.

48. Minute: Schneider legt den Ball quer. Künzel klärt allerdings zur Ecke, bevor Schmeer im Zentrum rankommen kann. 

48. Minute: Einmal mehr führt Meha den Standard aus. Schrader klärt mit dem Kopf.

47. Minute: Freistoß für die Löwen. Meha führt aus. Pforr klärt am Pfosten mit dem Kopf - auf Koste einer Ecke. 

46. Minute: Meha schießt aus 25 Metern - allerdings einen Baunataler an, sodass es Ecke gibt. Auch aus der können die Löwen nichts machen, weil Schrader den Ball abblockt.

+++ Beide Mannschaften spielen unverändert weiter.

Weiter geht's. Die zweite Halbzeit läuft.

+++ Dem Derby fehlen bisher echte Chancen und Spektakel - wir hoffen also auf Halbzeit zwei. 

+++ 0:0 steht es nach 45 Minuten.

Das war's in der ersten Halbzeit: Pause hier im Parkstadion.

43. Minute: Brandner startet links, bringt den Ball dann weit in den Strafraum, wo Schmeer mit dem Kopf verlängert. Der geht allerdings deutlich vorbei.

+++ Eine richtig dicke Chance haben wir hier in den ersten 40 Derbyminuten noch nicht gesehen.

39. Minute: Schmeer bringt den Ball in den Strafraum der Gastgeber. Da lauert Evljuskin, kommt aber nicht ran, weil Dahout reingräscht und den Ball abfängt.

+++ Die Partie ist momentan sehr hektisch. Beiden Mannschaften fehlt Selbstvertrauen. Und man merkt, dass beide Teams Angst haben, Fehler zu machen. 

33. Minute: Pforr führt aus. In der Mitte steigen fünf Mann auf - letztlich schaffen es die Löwen, den Ball aus dem Strafraum zu bringen.

33. Minute: Schrader zieht im Strafraum der Löwen ab. Sein Schuss wird abgeblockt. Es gibt Ecke für die Gastgeber.

32. Minute: Dawid foult Schrader an der Seitenlinie zweimal hintereinander - und wird dafür von Schiedsrichter Nicklas Rau mündlich verwarnt.

30. Minute: Baunatal attackiert weiter. Diesmal steht Pforr auf der rechten Seite allerdings im Abseits, sodass es nicht gefährlich wird.

29. Minute: Baunatal zum dritten: Pforr schießt einfach mal aus 30 Metern. Erneut hält Hartmann.

28. Minute: Nochmal die Gastgeber. Möller erkämpft den Ball von Meha und zieht naher der Strafraumgrenze ab, trifft den Ball allerdings nicht richtig, sodass der vorbei geht.

27. Minute: Jetzt mal ein gefährlicher Abschluss der Baunataler: Schrader darf aus 11 Metern abziehen. KSV- Keeper Hartmann ist aber zur Stelle und sichert den Ball. Da wäre mehr drin gewesen aus Baunataler Sicht.

+++ Die beste Chance im Spiel hatte Schmeer. Ansonsten warten wir noch auf echte Großchancen.

+++ Die Löwen haben das Spiel im Griff. Baunatal lauert auf Konter, haben damit aber derzeit keinen Erfolg. Das Bollwerk der Kasseler steht weiter zu kompakt.

22. Minute: Gute Aktion der Gäste: Bravo Sanchez spielt den Ball in den Strafraum der Baunataler, wo Meha lauert. Dessen Schuss wird aber geblockt.

21. Minute: Schrader wird in der Hälfte der Löwen erneut in die Zange genommen, bleibt danach am Boden liegen, kann dann aber weitermachen.

19. Minute: Schrader versucht sich an der rechten Strafraumgrenze gegen zwei Löwen durchzusetzen. Vergeblich.

18. Minute: Weitere Ecke für die Löwen. Einmal mehr führt Meha aus. Auch diesen Standard können die Gäste dann nicht nutzen.

17. Minute: Gute Szene von den Löwen: Dawid zieht im Strafraum der Baunataler ab. Künzel rutscht rein und klärt.

+++ Nach 15 Minuten fehlt auf beiden Seiten noch der Spielfluss. Mittlerweile tut der KSV Hessen immerin deutlich mehr nach vorne.

14. Minute: Es gibt eine weitere Ecke für die Löwen. Erneut tritt Meha an - und führt diesmal flach aus. Im Zentrum steht Dawid genau richtig, trifft allerdings den Ball nicht richtig. So bleibt es erneut ungefährlich.

13. Minute: Meha führt aus. Schmeer zieht ab, der geht vorbei, war aber sehenswert. Und: Weil der Löwe da einen Baunataler angeschossen hat, gibt es eine zweite Ecke. Auch die kann der KSV Hessen nicht nutzen.

13. Minute: Die Löwen kommen über rechts. Dawid ist es, der den Ball in die Mitte bringt. Erneut ist Künzel zur Stelle und klärt - auf Kosten einer Ecke.

11. Minute: Jetzt mal die Löwen. Schmeer kommt aber nicht bis zum Strafraum durch, weil Künzel ihm den Ball abluchst.

+++ In den ersten 9 Minuten tut Baunatal mehr nach vorne. Der KSV Hessen spielt derweil sehr defensiv, steht kompakt, verteidigt mit 5 Mann, wenn die Gastgeber attackieren. 

8. Minute: Krengel bringt den Ball weit nach vorn in den Strafraum der Löwen. Da steht allerdings kein Mitspieler bereit. Keine Gefahr für die Kasseler also in dieser Szene.

5. Minute: Danach kontern die Löwen. Bravo Sanchez flankt den Ball Richtung Tor der Gastgeber. Der kommt allerdings zu weit. So kommt Dawid, der da im Strafraum gelauert hat, nicht ran.

4. Minute: Baunatal erneut über links. Diesmal ist es Borgardt, der den Ball Richtung Löwen-Tor bringt. Erneut ist Mißbach zur Stelle.

3. Minute: Baunatal über links. Möller bringt den Ball in den Strafraum der Löwen. Da hat Mißbach aber aufgepasst und haut den Ball weg.

1. Minute: Freistoß für die Löwen. Gefährlich wird's aber nicht.

Los geht's. Das Derby läuft.

+++ Immer noch stehen Leute vorm Eingang. Daher wird das Spiel etwas später beginnen.

+++ 13.55 Uhr: Im Radio sind Max und Manuel jetzt auch gestartet. Viel Spaß!

+++ Bei den Baunatalern fällt mit Felix Schäfer ein Leistungsträger aus. Zudem ist Dino Kardovic angeschlagen. Nico Schrader steht dafür in der Startelf.

+++ Die Löwen müssen auf Ingmar Merle verzichten (Gehirnerschütterung und Adduktorenzerrung). Nael Najjar und Brian Schwechel fehlen ebenfalls. Mahir Saglik sitzt immerhin auf der Bank.

+++ Wo liegen die Probleme? Einfach gesagt: Die Löwen kassieren zu viele Tore, die Baunataler schießen zu wenig.

+++ Der KSV Baunatal und der KSV Hessen Kassel hinken derzeit ihren eigenen Ansprüchen hinterher. Der der Tabellen-16. empfängt den 10. Mal sehen, was das Derby heute bringt.

+++ Die Aufstellung:

+++ Hallo und herzlich willkommen aus dem Baunataler Parkstadion.

  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.