0:1 in Homburg: Bitterer Abend für die Löwen

+
Kein Durchkommen: Kassels Steven Rakk (Zweiter von links) hier im Duell mit Timo Cecen (links), Kai Heerings (Zweiter von rechts) und Christian Lensch vom FC Homburg.

Homburg. Was für ein bitterer Abend für den KSV Hessen Kassel: Die Regionalliga-Fußballer verloren beim FC Homburg 0:1. Acht Minuten vor dem entscheidenden Treffer vergab Sebastian Schmeer einen Strafstoß.

Zudem fehlen Sergej Schmik und Frederic Brill im nächsten Spiel nach der fünften Gelben Karte.

Die 1035 Zuschauer im Waldstadion sehen in der ersten Halbzeit ein offenes Spiel mit Vorteilen für die Homburger. Der KSV ist bemüht, versucht es mit langen Bällen - das führt aber nicht zum Erfolg. Die einzige Chance für die Mannschaft von Trainer Tobias Cramer, der Steven Rakk für Nicolai Lorenzoni beginnen lässt, hat Kapitän Tobias Damm in der 44. Minute. Sein Schuss aus 18 Metern geht aber über das Tor. Ansonsten fällt aus Kasseler Sicht nur noch eins auf: Schmik holt sich eine Gelbe Karte ab - die fünfte der Saison. Damit fehlt der Verteidiger am kommenden Freitag beim Heimspiel gegen den TSV Steinbach mit Ex-Coach Matthias Mink.

Die besten Möglichkeiten in einer schwachen ersten Halbzeit haben noch die Homburger: Nach 20 Minuten scheitert Marc Gallego an Niklas Hartmann. Eine Minute später landet eine verunglückte Flanke von Björn Kluft an der Latte. Dass Kai Hesse in der 25. Minute allein auf dem Weg zum Tor der Löwen ausrutscht, war bezeichnend.

Nach der Pause werden die Löwen aber immer stärker. Die beste Möglichkeit in dieser Phase hat Tim-Phillip Brandner, dessen Freistoß aus 35 Metern an allen vorbei geht - Homburgs Torwart Niklas Jakusch kann gerade noch zur Ecke klären (56.). Zwei Minuten später scheitert Sergej Evljuskin frei vor dem Tor.

Dann aber die nächste bittere Nachricht für den KSV: Auch Frederic Brill sieht Gelb und fehlt gegen Steinbach. Nach 69 Minuten muss Brandner zudem verletzt ausgewechselt werden.

Vorentscheidend wird es dann in der 75. Minute. Nach einem Handspiel entscheidet Schiedsrichter Patrick Laier auf Elfmeter für den KSV. Sebastian Schmeer nimmt sich den Ball - Jakusch hält aber gegen den KSV-Stürmer.

Acht Minuten später gibt es Freistoß für Homburg. Timo Cecen flankt den Ball in den Strafraum, der eingewechselte Manuel Fischer wuchtet den Ball per Kopf ins Tor. Danach gibt es nur noch eine Möglichkeit per Fernschuss von Henrik Giese. Auch der geht aber über den Homburger Kasten. So steht am Ende eine vermeidbare 0:1-Niederlage für die Löwen - und eine Serie gegen den Angstgegner, die auf acht Spiele in Serie ohne Sieg anwächst.

Für den KSV geht es am kommenden Freitag gegen Steinbach weiter. Anstoß im Auestadion ist um 19 Uhr.

KSV Hessen Kassel verliert auswärts gegen Homburg

Von Markus Hagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.