Beide erhalten Verträge bis zum Saisonende

KSV Hessen Kassel verpflichtet zwei neue Spieler: Das sind die Neuen

Er soll eine Verstärkung in der Innenverteidigung werden: Cédric Mimbala (31, links) stößt von Fortuna Köln zum KSV Hessen. Hier unterhält er sich mit seinem Abwehrkollegen Niklas Künzel. Fotos: Hedler

Kassel. Erst am letzten Tag der Transferperiode, dann aber doch ganz entspannt verpflichtete der Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel gestern noch zwei neue Spieler.

Nicht so wie mancher Bundesligawechsel in letzter Sekunde, sondern bereits mittags gaben die Löwen bekannt, dass Cédric Mimbala (31) und Maik Baumgarten (24) den Klub ab sofort verstärken werden. 

Die beiden waren bereits als Gastspieler in der Vorbereitung zum Einsatz gekommen und hatten am Training teilgenommen. Die Spieler im Kurzporträt: 

Cédric Mimbala

• Geburtstag: 22. August 1986 in Bonn 

• Position: Innenverteidiger 

• Größe: 1,88 Meter 

• Vertrag: bis Saisonende 

 • bisherige Vereine: Alemannia Aachen II (2005), KFC Dessel Sport (2006), SpVgg Bayern Hof (2006 bis 2007), Fortuna Köln (2007 bis 2009), Schalke 04 II (2009 bis 2010), Rot Weiss Ahlen (2010), SC Genemuiden (2011), Sonnenhof Großaspach (2011), Roßbach/Verscheid (2012), FC 08 Homburg (2012), VfR Mannheim (2012 bis 2013), SVN Zweibrücken (2013 bis 2014), Energie Cottbus (2015), Fortuna Köln (2016 bis 2017) 

•  Das sagt der Trainer: Tobias Cramer ist überzeugt, dass Mimbala den Löwen in der Innenverteidigung mit seiner Erfahrung aus der dritten Liga (115 Einsätze) enorm weiterhelfen wird. „Es ist ein Glücksfall für uns, dass wir Cédric Mimbala in der jetzigen wirtschaftlichen Situation verpflichten konnten. Dazu beigetragen hat seine familiäre Situation. Seine Frau kommt aus der Region Kassel und es war ihm wichtig, bei seiner Familie zu sein.“

Einer mit Perspektive: Maik Baumgarten (24) war lange verletzt – jetzt wird er ein Löwe.

Maik Baumgarten

• Geburtstag: 26. April 1993 in Eisenach 

 • Position: zentrales Mittelfeld 

• Größe: 1,79 Meter 

• Vertrag: bis Saisonende 

• bisherige Vereine: Rot-Weiß Erfurt (2011 bis 2015), Hansa Rostock (2015 bis 2016), Rot-Weiß Erfurt (2016 bis 2017) 

 • Das sagt der Trainer: Baumgarten, der Anfang Januar auch beim Ligakonkurrenten Kickers Offenbach mittrainierte, bekam im vergangenen Sommer keinen neuen Vertrag in Erfurt, nachdem er immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen wurde.

Auch deswegen sagt Cramer: „Maik Baumgarten ist für mich ein klarer Perspektivspieler. Er hat überdurchschnittliche fußballerische Qualitäten.“ Wegen seiner Verletzung werde er zunächst nicht in der Regionalliga zum Einsatz kommen. Der Coach ist sich aber sicher, dass Baumgarten über die zweite Mannschaft Selbstvertrauen sammeln werde und sich so auch für einen weiteren Vertrag in der ersten Mannschacht empfehlen könne.

„Er ist ein Stratege“, sagt Cramer. „Er ist einer, der uns gerade dann hilft, wenn wir in der 60. Minute 1:0 führen. Dann weiß er, was er machen muss.“ Zunächst müsse er aber wieder richtig fit werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.