19 Uhr, Auestadion, live bei Radio HNA

Jungs, schnappt euch den Pott: KSV kann heute Pokalsieger werden

+
Heiß auf den Pott: Mike Feigenspan (links) und Tobias Becker.

Kassel. Fußball-Meister FC Bayern München hatte 2012 sein Finale dahoam, jetzt bekommt der Regionalligist KSV Hessen Kassel das Finale bi uns daheime.

Heute ab 19 Uhr heißt es im Kasseler Auestadion gegen den Verbandsligisten VfB Gießen: Jungs, schnappt euch den Hessenpokal – und macht es besser als 2012 der FC Bayern. Der verlor sein Finale dahaom gegen Chelsea. An der Motivation soll es bei den Löwen nicht liegen. Radio HNA überträgt die Partie live.

MOTIVATION FINALE

Der KSV hat im Viertelfinale Kickers Offenbach auf dem Bieberer Berg ausgeschaltet, im Halbfinale Wehen Wiesbaden besiegt. Jetzt bekommen es die Löwen mit einem vergleichsweise unattraktiven Gegner zu tun. Matthias Mink ist das egal, er sagt: „Leute, es ist das Finale. Das Finale! Das ist etwas Außergewöhnliches für die Mannschaft, für den Verein, für die Region.“ Daher verbietet es sich, Spiel und Gegner zu unterschätzen. Für viele ist es das erste Finale ihrer Karriere – im Übrigen auch für Mink selbst.

MOTIVATION POKAL 

Es ist ja nicht so, dass heute nach 90 Minuten, nach 120 oder zur Not auch nach Elfmeterschießen abgepfiffen wird – und gut ist. Anschließend wird es eine Zeremonie geben, in deren Mittelpunkt die Pokalübergabe steht. Und welcher Fußballer hält nicht gern einen Pokal in Händen? KSV-Stürmer Mike Feigenspan ist schon ganz heiß auf die Trophäe: „Ich habe zwar mal den Kreispokal gewonnen, aber was Größeres noch nicht.“ Eine Party im Anschluss an die Zeremonie ist nicht ausgeschlossen, auch wenn angeblich nichts geplant ist.

MOTIVATION GESCHICHTE 

„Wir können Historisches schaffen“, sagt KSV-Torwart Kevin Rauhut. Ähnlich äußert sich Trainer Mink: „Wir haben die Chance, Geschichte zu schreiben.“ Schließlich liegt der bisher einzige Triumph der Löwen im Hessenpokal 54 Jahre zurück (siehe unten). „Die Vorfreude ist riesig“, sagt Rauhut.

MOTIVATION BAYERN 

Trainer Matthias Mink schaut nur auf das Spiel heute Abend – und nicht auf eine mögliche Teilnahme an der ersten Runde im DFB-Pokal. Stürmer Mike Feigenspan macht sich schon darüber hinaus ein paar Gedanken – und rechtfertigt den verhaltenen Blick in die Zukunft: „Das ist doch eine große Motivation, wenn es die Chance gibt, womöglich auf die Bayern zu treffen.“ Oder auf Feigenspans Lieblingsteam: Bayer Leverkusen.

MOTIVATION ZUSCHAUER 

Bis gestern Mittag waren 3100 Karten verkauft. Der KSV rechnet mit 5000 Zuschauern. Das wäre eine Kulisse, die es länger nicht mehr gegeben hat. Auch an die Fans denkt Torhüter Kevin Rauhut, wenn er sagt: „Ein Titelgewinn wäre Balsam auf die Seelen. Viel zu feiern gab es ja zuletzt nicht.“ Karten gibt es stets im Internet unter tickets.ksv-hessen.de und in allen Vorverkaufsstellen. Um 17 Uhr öffnen die Kassenhäuschen am Auestadion.

MOTIVATION GELD 

Der Sieger kann mit einer Einnahme von 112.000 Euro rechnen. Das wäre für einen finanziell klammen Klub wie den KSV ein Geldsegen. Er könnte die Planung für die neue Saison offensiver angehen. Auch deshalb ist das Finale bi uns daheime so enorm wichtig.

Der KSV vor dem Pokal-Finale: Das letzte Training

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Zeitung.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.