Vom KSV Baunatal 

Felix Schäfer wechselt zum KSV Hessen Kassel

+
Felix Schäfer 

Kassel – Ein Gerücht war es schon länger, nun ist es bestätigt: Felix Schäfer kehrt zum KSV Hessen Kassel zurück.

  • Felix Schäfer wechselt vom KSV Baunatal zum KSV Hessen Kassel
  • Felix Schäfer hat bereits in seiner Jugend für den KSV Hessen Kassel gespielt
  • Wechsel soll im Sommer vollzogen werden

Kassel – Ein Gerücht war es schon länger, nun ist es bestätigt: Felix Schäfer kehrt zumKSV Hessen Kassel zurück.

Der 24-Jährige wechselt im Sommer vom Fußball-Hessenligisten KSV Baunatal zu den Löwen, für die er bereits in der Jugend gespielt hat.

Für die Baunataler ist Schäfers Abgang ein Verlust. Sechs Jahre lang trug der Mittelfeldspieler das KSV-Trikot. „Es ist schade, dass er geht. Er ist bei uns ein Leistungsträger, der fußballerisch und menschlich gut zu uns passt“, sagt Baunatals Abteilungsleiter German Jaeschke.

KSV Hessen Kassel: Lange Familientradition im Verein

Auch KSV Hessen Kassel-Vorstand Jens Rose bestätigte auf Nachfrage – nachdem die Baunataler Schäfers Abgang verkündet hatten – den Wechsel. „Er passt zum Verein und zu unserer Historie. Sein Opa und sein Vater haben bei uns gespielt – und er ja früher auch schon.“ Schäfer erhält einen Zweijahresvertrag.

Der zentrale Mittelfeldspieler ist laut Rose einer, den man auch mal nach hinten in die Innenverteidigung ziehen könne, wenn Bedarf bestehe und der für Lufthoheit sorgen könne. Schäfer ist 1,92 Meter groß. „Er bringt Leidenschaft und den Bezug zur Region mit“, sagt Rose.

KSV Hessen Kassel: Schläfer war an der Schulter verletzt

In dieser Saison stand der 24-Jährige achtmal für Baunatal auf dem Rasen, erzielte dabei einen Treffer und lieferte eine Vorlage. Den Saisonstart verpasste er wegen einer Schulterverletzung und eines Muskelfaserrisses. Auch im November und Anfang Dezember 2019 fiel er aus. In der Saison 2017/18 verpasste er die Hälfte der Spiele wegen einer Kreuzbandverletzung. 

Erst im Februar verlängerte  ein junges Talent beim Verein: Leonardo Zornio vom KSV Hessen Kassel unterschrieb einen Dreijahres-Vertrag. 

Die Corona-Krise macht auch vor dem KSV nicht halt: Fußball-Promi Uwe Habedank aus Kassel hat sich in Ischgl mit Corona infiziert. Dann brachte er den Virus mit heim und steckte auch seine Frau an. Nun will er den Ski-Ort verklagen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.