Vorfreude auf die Löwen

Kasseler Kreisligist Hermannia empfängt Sonntag den KSV Hessen zum Retterspiel

Zweimal an diesem Wochenende im Einsatz: Die Regionalliga-Fußballer des KSV Hessen testen am heutigen Samstag erst gegen Wiedenbrück, am Sonntag sind sie dann beim FC Hermannia 09 zu Gast. Foto: Hedler

Kassel. Es ist ein Retterspiel für die mittlerweile geretteten Löwen. Im Sommer hatte Herbert Griesel als Inhaber von Herby’s Fahrschule ein Freundschaftsspiel gegen den KSV Hessen Kassel gekauft, um den Verein finanziell zu unterstützen.

Nachdem der Fußball-Regionalligist das Insolvenzverfahren abgeschlossen hat, findet jetzt die Partie statt. Der Gegner und Gastgeber ist ein Team aus der Kreisliga A. Es ist der FC Hermannia 09 – dessen Vorsitzender ist Griesel. Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr im Kasseler Nordstadtstadion auf dem Kunstrasenplatz. 

Eigentlich hatte Griesel das Spiel gegen die Löwen bei der Crowdfunding-Aktion im vergangenen Sommer zur Unterstützung des Vereins erwerben wollen. Im Internet sollte Geld gesammelt werden, indem Gegenstände und Aktionen verkauft werden – wie signierte Trikots oder eben das Freundschaftsspiel. Die Partie wurde für 1913 Euro angeboten. Obwohl die gesamte Crowdfunding-Aktion am Ende scheiterte, erklärte sich Griesel bereit, den Preis für das Spiel dennoch zu bezahlen. Und so findet das Retterspiel nun statt. Die Zuschauer-Einnahmen teilen sich die beiden Vereine, so unterstützen die Hermannen den KSV noch einmal zusätzlich.

Herbert Griesel

„Bei uns herrscht große Vorfreude“, sagt Griesel. Natürlich auch, weil KSV-Trainer Tobias Cramer angekündigt hat, mit dem kompletten Regionalliga-Kader anzutreten. Es ist aus Sicht der Hermannen der Sport-Höhepunkt des Jahres. „Es soll ein gemütlicher Nachmittag werden“, sagt der FC-Vorsitzende, der im Nordstadtstadion auf eine große Zuschauer-Kulisse hofft. Am Rande soll es besondere Aktionen geben – zum Beispiel wird an die großen Duelle der beiden Vereine in den 1980er Jahren erinnert.

Auch für Samuel Ghebreamlak ist es ein besonderes Spiel. Der Ex-Löwe ist nicht nur Abwehrchef, sondern auch Trainer des A-Ligisten.

KSV testet auch heute

Bevor der KSV am Sonntag beim FC Hermannia antritt, steht bereits heute ein weiterer Test an. Auf dem Kunstrasenplatz empfängt der KSV um 14 Uhr den West-Regionalligisten SC Wiedenbrück.

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.