Regionalligafans lehnen Sport-1-Spiele ab: Ein Pro und Kontra

Für Sport 1 am Mikrofon: Jörg Dahlmann.

Die Live-Übertragungen von Spielen der Regionalliga spalten die Fußballfreunde. Sollten die Regionalligaklubs Livespiele bei Sport eins ablehnen? Ein Pro und Kontra.

Pro: "Nur ein Minusgeschäft"

Einige Fernsehzuschauer werden sich sicherlich darüber freuen, dass es bei Sport 1 das Live-Spiel aus der Fußball-Regionalliga gibt. Ansonsten liefe auf dem Kanal auch an diesem Abend zwei Stunden lang ein Sportquiz zu der Frage, bei welcher der 50 Lokomotiven ein Fehler im Bild ist? Dann doch lieber Kicker aus der vierten Klasse.

Björn Mahr (40), Sportredaktion

Für die Vereine der Regionalliga gibt es mit diesen Auftritten nicht wirklich etwas zu gewinnen: Wo an einem Samstagnachmittag die Bude voll wäre, bleiben an einem Montagabend die Ränge leer. Das geht nicht nur auf Kosten der Stimmung, sondern vor allem zu Lasten der Vereinskasse. Und da an eine TV-Übertragung keine zusätzlichen Einnahmen geknüpft sind, ist das Live-Spiel für die Klubs eher ein Minusgeschäft.

Zumal die Berichterstattung nicht gerade zu einem Regionalliga-Stadionbesuch animiert. Manchmal eher, um an einem Quiz teilzunehmen. Der Unterschied zwischen Kasseler, Kasseläner und Kasselaner ist wohl mittlerweile bekannt.

Kontra: "Professionalität zeigen"

Das ist schon erstaunlich: Rund um den KSV Hessen Kassel wird immer über die Möglichkeiten des schlafenden Riesen gesprochen, vom Aufstieg in die dritte Liga geredet und von der zweiten Liga geträumt. Aber wenn sich dann mal Begleiterscheinungen des großen Fußballs auftun, gibt es gleich Proteste.

Florian Hagemann (40), Sportredaktion

Böses Sport 1, furchtbare Live-Übertragungen? Das kann ja wohl nicht wahr sein! Anstatt sich über die Chance zu erfreuen, dass der KSV mal wieder bundesweit auf sich aufmerksam machen kann, wird gejammert, weil der eigene Verein nun auch mal werktags ran muss. Sicher ist das ärgerlich für den Stadionbesucher, aber solche Livespiele sind ja nicht die Regel, sondern die absolute Ausnahme – und somit verkraftbar.

Der KSV täte daher gut daran, sich weiter klar für solche Übertragungen auszusprechen – und diese Spiele dann gut zu vermarkten. Das wäre professionell und im Sinne vieler – auch auswärtiger – KSV-Fans, die so die Löwen verfolgen können.

Lesen Sie dazu auch:

- Fans protestieren gegen Übertragung von Regionalliga-Spielen bei Sport 1

- Kommentator Dahlmann bietet Fans Gespräch an: "Wir lieben dieselbe Sache"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.