KSV: Damm gegen Waldhof wieder dabei

Kassel. Vor dem Fußball-Regionalligisten KSV Hessen Kassel liegt eine Woche mit zwei attraktiven Auftritten daheim.

Am Freitag um 19.30 Uhr das Liga-Flutlichtspiel im Auestadion gegen Waldhof Mannheim, am Mittwoch drauf der Pokalknüller gegen den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden (19 Uhr). Da passt es, das Trainer Mink positive Nachrichten vermelden kann: Stürmer Tobias Damm ist wieder fit, kann am Freitag dabei sein. Auch Enrico Gaede hat wieder mit der Mannschaft trainiert, fehlte zuletzt aber wegen an zwei Tagen aus beruflichen Gründen.

Alle Mann an Bord heißt es so für die Löwen. Und nach der 0:1-Niederlage bei Kellerkind Koblenz freut den Trainer vor allem Damms Rückkehr. „Seine Qualität im Strafraum, die Fähigkeit, sich zum Beispiel auch mal einen Kopfball zu nehmen, die hat uns gefehlt“, sagt Matthias Mink. „Es fehlt noch Erfahrung und Ruhe“, hat er festgestellt nach dem vergeblichen Anrennen in Koblenz. Der KSV war nach dem frühen 0:1 zwar durchweg überlegen, machte daraus aber viel zu wenig. Klar, dass Angriffsverhalten in dieser Woche dann auch Bestandteil des Trainings war. Der Blick aber, der geht nach vorn, zu den Heimspielen: „Dann erwarten uns andere Spielweisen“, sagt Mink.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.