Anpfiff um 14 Uhr

KSV: Ganz in Weiß ins Derby gegen Offenbach

+
Vorstellung der neuen KSV-Trikots: Trainer Matthias Mink (links), Sergej Evljuskin (Mitte) und Nico Perrey (rechts) präsentieren die neuen Shirts der Löwen.

Kassel. Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel wird in Zukunft bei Heimspielen ganz in Weiß auftreten. Die Löwen stellten am Freitag im Fan Point Kassel am Friedrichsplatz die neuen Trikots vor.

Die Heim-Shirts kommen dabei am Samstag schon das erste Mal zum Einsatz - zum Saisonabschluss gegen den bereits feststehenden Meister Kickers Offenbach. Anpfiff im Auestadion ist um 14 Uhr (live im HR).

Wenn die Mannschaft von Matthias Mink so spielt, wie das neue Trikot daherkommt, könnte es durchaus noch etwas werden mit einem Sieg im letzten Spiel. Sowohl die weißen Heimshirts als auch die roten Auswärtsshirts sind nämlich ziemlich schnörkellos. Auf der Vorderseite ist lediglich jeweils das Emblem des Vereins aufgedruckt, auf der Rückseite sind die Rückennummer und der Name des jeweiligen Spielers sehr groß zu sehen.

Neben Trainer Matthias Mink und Sergej Evljuskin präsentierte gestern am Nachmittag einer die neuen Trikots, der zuvor schon für eine Nachricht sorgte: Innenverteidiger Nico Perrey hatte am Vormittag seinen Vertrag beim KSV um ein weiteres Jahr verlängert. Der 21-Jährige war vor dieser Saison von der Leverkusener Reserve nach Kassel gewechselt. „Ich fühle mich hier wohl, die Mannschaft versteht sich gut, und das Umfeld stimmt“, bergündete Perrey seinen Schritt.

Empfang für den KSV im Rathaus: KSV-Vorsitzender Hans-Jochem Weikert (vorn von links), KSV-Kapitän Tobias Becker, Bürgermeister Jürgen Kaiser und Trainer Matthias Mink präsentieren den Hessenpokal.

Was hinzukommt: „Der Verein hat für die neue Saison höhere Ziele als zuletzt. Da will ich mithelfen, die zu verwirklichen.“ Außerdem lockt die Aussicht auf ein attraktives Los für die erste Runde im DFB-Pokal Anfang August. Perrey hat da so seine Vorstellungen - wenn auch mit einem Augenzwinkern: „Ich bin Dortmund-Fan, deshalb wünsche ich mir die Schalker. Denn die können wir dann raushauen.“

Nach Perreys Vertragsverlängerung sind lediglich noch die Personalien Stefan Müller und Henrik Giese offen. Mit beiden ist der Verein im Gespräch. Zumindest die Verhandlungen mit Giese sollen sehr weit fortgeschritten sein.

Erst einmal steht aber noch die Aufgabe Offenbach an. Auch wenn es rein sportlich um nicht mehr viel geht und er selbst verletzungsbedingt ausfällt, freut sich Perrey auf ein interessantes Derby, denn: „Spiele gegen Offenbach sind immer wichtig.“ Der Abwehrspieler denkt vor allem an die Fans, für die das Spiel zusätzliche Brisanz erhalten hat, nachdem Offenbacher einige Banner der KSV-Anhänger gestohlen haben. „Was die Sache angeht, sind wir machtlos“, sagt Perrey, aber: „Auch wegen dieser Sache möchten wir den Fans den Sieg schenken.“ Das wäre dann auch ein guter Start für die neuen Trikots - ganz in Weiß.

Bereits am Donnerstag wurde die Mannschaft des KSV Hessen von der Stadt Kassel aus Anlass des Hessenpokalsieges empfangen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.