Die wichtigsten Fragen vor dem DFB-Pokal-Knüller

KSV gegen Hannover: Das sagen Spieler, Verantwortliche, Ehemalige

Kassel. Die Fußballinteressierten in der Region fiebern Sonntag entgegen. Um 18.30 Uhr ertönt dann im Kasseler Auestadion der Anpfiff zur Erstrundenpartie im DFB-Pokal zwischen dem Regionalligisten KSV Hessen Kassel und Bundesligist Hannover 96.

Mehr als 17 000 der 18 500 Ticktes sind bereits vergeben. Es wird der Höhepunkt der KSV-Festspielwochen.

Im Vorfeld haben wir noch ein paar Fragen – an Verantwortliche, an den Statistiker und an die Spieler. Zum Beispiel wollten wir wissen, wie der KSV Ron-Robert Zieler, den Weltmeister im Tor der Niedersachsen, überwinden will.

Eine Frage an...

...Tobias Becker: Haben Sie als Kapitän schon eine Prämie fürs Weiterkommen vereinbart?
Als guter Kapitän habe ich natürlich erst mal die Prämie für die erste Runde ausgehandelt. Da wir die aber schon komplett ausgegeben haben, dachte ich mir, wir machen gleich mit der Prämie für das Erreichen der zweiten Runde weiter. In welcher Höhe die sich bewegt, bleibt aber ein gut gehütetes Geheimnis. Vorher müssen wir ja erst mal noch das Spiel am Sonntag bestreiten – und wir hoffen, dass uns eine Überraschung gelingt.
Tobias Becker (29) ist Kapitän des KSV Hessen Kassel.

...Mike Feigenspan: Wie wollen Sie den Weltmeister überwinden?
Vielleicht werde ich Hannovers Torwart Ron-Robert Zieler motivieren, indem ich ihm erzähle, dass er mein Trikot bekommt, wenn er einen Ball von mir reinlässt. Im Ernst: Ich werde hoch motiviert sein, weil ich noch kein größeres Spiel bestritten habe. Außerdem wäre es reizvoll, wenn ich Montag behaupten könnte, gegen einen Weltmeister getroffen zu haben. Vor Zieler habe ich Respekt wie vor jedem anderen Spieler.
Mike Feigenspan (20) ist Stürmer des KSV Hessen Kassel.

...Sylvano Comvalius: Wie schlägt eine unterklassige Mannschaft einen Bundesligisten?
Du musst dran glauben, du musst Lust haben, und du brauchst viel Glück. Das alles kam in der vergangenen Saison zusammen, als wir mit Dynamo Dresden erst Schalke 2:1 und dann Bochum 2:1 nach Verlängerung vor jeweils knapp 30 000 Zuschauern bezwangen. Um so etwas zu schaffen, solltest du abends mit dem Traum einschlafen, dass solche Wunder wirklich möglich sind. Es muss einfach alles passen. Alles.
Sylvano Comvalius (27) ist Stürmer des KSV Hessen Kassel.

...Kevin Rauhut: Haben Sie vom Torwarttrainer Michael Gibhardt schon einen Zettel mit den Vorlieben der 96-Spieler bei Elfmetern bekommen?
Noch nicht. Aber ich sag mal so – mit einem kleinen Augenzwinkern: Bisher haben wir mit dem KSV ja noch jedes Pokalspiel ohne Elfmeterschießen erfolgreich überstanden. Aber an Elfmeterschießen habe ich auch positive Erinnerungen: In der C-Jugend haben wir mit Oberhausen das favorisierte Bochum ausgeschaltet. Ich bin zweimal angeschossen worden – ein schönes Erlebnis.
Kevin Rauhut (25) ist Torwart des KSV Hessen Kassel.

...Tobias Damm: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Löwen in Gedanken schon beim Spiel gegen Steinbach sind?
Soll ich ehrlich sein? Die Wahrscheinlichkeit ist gleich Null. Weil wir uns ja immer auf das nächste Spiel konzentrieren – und das ist nicht gegen Steinbach, sondern gegen Hannover. Am Montag klingelt bei mir der Wecker um 6.20 Uhr, und dann werden wir uns langsam mit dem TSV Steinbach beschäftigen. Vielleicht aber auch erst ein bisschen später, wenn die Pokalnacht länger werden sollte.
Tobias Damm (31) ist Stürmer des KSV Hessen Kassel. 

...Janik Ziegler: Wie gefährlich ist Hannover nach den enttäuschenden Testspielen überhaupt noch?
Es ist das Pflichtspieldebüt von Hannover, deshalb kann man das schwer sagen. Aber der Favorit sollte gewarnt sein. Gerade im Test gegen Hamburg hat man gesehen, dass sich der KSV in der Rolle des Außenseiters richtig wohlfühlt. Und auch wenn ich nun für Hannover spiele, würde ich mich freuen, wenn die Löwen für eine Überraschung sorgen.
Janik Ziegler (16) spielte in der vergangenen Saison für den KSV Hessen Kassel und wechselte zuletzt in das U17-Bundesligateam von Hannover.

...Werner Welsch: Hat der Pokal tatsächlich seine eigenen Gesetze?
Das kann man so sagen, wenn man bedenkt, wie oft Bundesligisten gegen unterklassige Mannschaften ausscheiden. Werder Bremen zum Beispiel hat es schon neunmal in der ersten Runde erwischt, den HSV siebenmal. Hannover allerdings taucht in dieser Top Ten nicht auf. Erfolgreichster Erstligakiller ist im Übrigen Offenbach. Die Kickers haben bereits fünf Bundesligisten in der ersten Runde des Pokals geschlagen.
Werner Welsch (66) kommt aus Korbach und ist unser Fußball-Statistiker.

...Chefmährer Uwe: Will denn der KSV überhaupt in die zweite Hauptrunde des DFB-Pokals?
Ja selbstverständlich, wir wollen immer. Hannover wird 1:0 führen, sich sicher fühlen, und dann dreht der KSV richtig auf. Zweimal Shqipon Bektashi und Sylvano Comvalius schießen die Tore, und die Löwen ziehen nach einem hervorragenden Spiel in die nächste Runde ein. Wer bei Hannover das Tor erzielt, weiß ich nicht, da kenne ich die Spieler nicht so gut.
Uwe Patzer (53) ist seit Februar dieses Jahres der Chefmährer des KSV Hessen Kassel und Verbindung zwischen Fans und Verein.

...Matthias Weise: Für wen schlägt am Sonntag Ihr Herz?
Ganz klar: für beide Mannschaften, weil ich für beide gespielt habe und für beide Traditionsteams noch auflaufe. Also: Ich drücke den rechten Daumen für den KSV, den linken für Hannover 96. Ein Gewinner steht damit schon fest – der bin nämlich ich. Was witzig ist: Wir hatten vor Kurzem hier eine Benefizveranstaltung, bei der wir Artikel von 96 und dem KSV verkauft haben – und das war noch vor der Pokalauslosung.
Matthias Weise (46) ist Trainer bei Tuspo Weser Gimte in der Bezirksliga Braunschweig.

...Oliver Zehe: Wann war das Kasseler Aue-stadion eigentlich zum letzten Mal ausverkauft?
Das kann ich aus dem Stegreif sagen: Das war am 2. Juni 1985 – und der Gegner hieß Hannover. Das 2:2 damals sahen 23 000 Menschen. Ich war 15, es war heiß – und in der zweiten Halbzeit hatte ich Durst ohne Ende. Aber ich wollte meinen Platz nicht verlassen, weil ich Angst hatte, dass er besetzt wird. Danach gab es kein Spiel mehr, das offiziell ausverkauft war – auch die Flutlichtpremiere gegen Bayern II 2008 nicht.
Oliver Zehe (45) gehört zum KSV-Presseteam und ist das Gedächntnis des Vereins. 

Kommentator und Schiri schon fix

Seit Donnerstag steht fest, wer die Partie des KSV gegen Hannover leiten wird: Schiedsrichter Patrick Alt ist 30 Jahre alt und kommt aus dem Saarland. Und noch eine Personalie: Für den Bezahlsender Sky wird Christina Graf das Spiel live kommentieren.

Lesen Sie dazu auch: Regeln vor Pokalspiel: Keine Bälle von der Tankstelle

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.