2:2 gegen Hadamar

KSV enttäuscht erneut und verspielt 2:0-Führung

+
Erst die Führung, dann die Enttäuschung: Der KSV Hessen Kassel hat am Donnerstag seine 2:0-Führung gegen Hadamar wieder verspielt.

Die Zeit der Ernüchterung geht für den KSV Hessen Kassel in der Fußball-Hessenliga weiter. Gegen Rot-Weiss Hadamar reichte den Löwen auch eine solide 2:0-Pausenführung nicht zum Sieg.

Weil die Gastgeber nach dem Wechsel nicht mehr entschlossen nachlegten, kamen die lange Zeit komplett harmlosen Gäste durch einen Doppelschlag zum Ausgleich und stießen den KSV noch tiefer in die Krise. Dabei hatte die Partie, wenn nicht überragend, so doch solide und souverän begonnen. 

Dietmar Hirsch musste seine Mannschaft personell verändern. Ingmar Merle war zurück, Jon Mogge und Marco Dawid fehlten. Der Trainer richtete sein Team auch etwas defensiver aus. Merle rückte in die Dreier-Innenverteidigung, Alexander Mißbach wurde rechter Außenverteiger und interpretierte die Position deutlich defensiver als sonst Nael Najjar. 

Gastgeber KSV bestimmte das Spiel von Beginn an

Trotzdem waren es von Beginn an die Gastgeber, die das Spiel bestimmten. Sie taten das nicht restlos überzeugend, aber sie nutzten die Schwächen der Gäste gnadenlos aus. So wie Lukas Iksal. Der sprintete in der 11. Minute in einen missratenen Rückpass umspielte Torhüter Christopher Strauch und traf zum 1:0. 

Diese frühe Führung gab dem KSV nach dem Rückschlag in Fernwald zunächst Sicherheit. Die Löwen waren so überlegen, dass Hadamar in der ersten Halbzeit nur zu einem Torschuss kam - der auch noch zehn Meter über das Gehäuse ging. Die Gastgeber dagegen hatten weitere Möglichkeiten durch einen Distanzschuss von Alban Meha und ein Nachsetzen von Sergej Evljuskin. 

Und sie erzwangen das 2:0, als Iksal auf Tim Philipp Brander passte, der konsequent in den Strafraum zog, wo ihn Gegenspieler Matthias Neugebauer ungeschickt zu Fall brachte. Elfmeter - und klar, das ist ein Fall für Merle, der dann auch souverän verwandelte (21.). Die Führung zur Pause war also hochverdient. Eigentlich unvorstellbar, dass es hier noch einmal eng werden könnte. 

Doch es kam alles anders, auch wenn es lange nicht danach aussah. Nach dem Wechsel versuchte Hadamar sich natürlich etwas häufiger in der Offensive. Mehr als ein Kopfball von Mirko Dimter, den Niklas Hartmann sicher entschärfte, sprang dabei aber zunächst nicht heraus. Im Gegenzug hätte Iksal sogar noch erhöhen können, scheiterte aber nach Flanke von Najjar an Strauch (64.). 

Haddamar gleicht innerhalb nur drei Minuten aus

Und dann passierte, was so einfach nicht passieren durfte. Das bis dahin so harmlose Hadamar glich innerhalb von drei Minuten aus. Zweimal stand der KSV in der Abwehr unsortiert, zweimal wurde es bestraft. Zunächst durch David Sembele, der nach einer Ecke im Nachsetzen zur Stelle war (71.), dann durch einen Volleyschuss von Dimter, der am hinteren Pfosten einschlug (74.). 

Als Leon Burggraf kurz danach sogar die Chance zum Führungstreffer gegen nun völlig verunsicherte Gastgeber hatte, riefen die enttäuschten Fans: „Wir wollen euch kämpfen sehen.“ 

Die Chance auf einen Heimsieg bot sich aber nur noch einmal. Mensa schönen Distanzschuss lenkte Strauch aber über die Latte. Am Sonntag kommt Eddersheim ins Auestadion (14 Uhr). Ein Team aus der Spitzengruppe der Tabellenregion, in der die Löwen eigentlich stehen wollten, von der sie aber weiter meilenweit entfernt sind. 

KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar

KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christia n Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel gegen Rot-Weiss Hadamar
 © Christian Hedler

KSV Hessen: Hartmann - Najjar, Allmeroth (84. Bravo Sanchez), Brill, Mißbach, Brandner - Merle, Meha, Evljuskin, Iksal (66. Zukorlic) - Saglik (66. Schmeer) 

Hadamar: Strauch - Matt. Neugebauer (46. Aschenkewitz), Sembene, Dimter, Gschwender - Mark. Neugebauer, Kröner (46. Pandza) - Rücker, Herdering, Zey (66. Sedy) - Burggraf 

SR: Dücker (Nüsttal), Z: 1250 

Tore: 1:0 Iksal (11.), 2:0 Merle (21. Foulelfmeter), 2:1 Sembene (71.), 2:2 Dimter (74.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.