Abschied zum Heimspiel gegen Stadtallendorf

Lämmers letzter Einsatz als Fanbeauftragter des KSV Hessen

+
Nach 13 Jahren als Fanbeauftragter des KSV ist am Saisonende Schluss: Markus Lämmer.

Kassel. Das Heimspiel des KSV Hessen am Samstag ab 14 Uhr in der Fußball-Regionalliga gegen Eintracht Stadtallendorf wird für Markus Lämmer ein besonderes sein - dann hat er seinen letzten Einsatz als Fanbeauftragter. 

Für den KSV Hessen steht am Samstag das Saisonfinale im Auestadion an – letzter Gegner ab 14 Uhr ist Eintracht Stadtallendorf. Im Abstiegskampf der Fußball-Regionalliga Südwest geht es für die Löwen vor allem darum, noch einen Platz gutzumachen, sodass am Ende nur eine Mannschaft den Aufstieg in die Dritte Liga schaffen muss, um dem KSV den Klassenerhalt zu bescheren.

So unsicher also derzeit noch die sportliche Zukunft ist, so sicher ist eine Personalie im Umfeld. Denn der langjährige Fanbeauftragte des Klubs, Markus Lämmer, wird in dieser Funktion zum letzten Mal am Rande eines Ligaspiels der Löwen zu sehen sein. „Mit 50 wollte ich aufhören, das hatte ich mir mal als Ziel gesetzt. Und nächsten Monat ist es soweit“, sagt „Lämmi“, wie er nicht nur von den KSV-Fans gerufen wird. Dann war er 13 Jahre lang Ansprechpartner für die Anhänger der Löwen.

Der sehnlichste Wunsch des Ehemanns und Familienvaters von drei Kindern, der die Spiele seines Vereins auch weiterhin in der Nordkurve verfolgt, sei natürlich aktuell der Klassenerhalt – und der Triumph im Hessenpokal-Finale. „Das wäre schon finanziell extrem wichtig, wenn wir in die erste Hauptrunde des DFB-Pokals einziehen und dann noch die Einnahmen eines vollen Auestadions bekommen würden“, so Lämmer, der auch sagt: „Ich glaube nicht, dass wir absteigen. Wenn doch, wird der KSV wieder aufstehen und in die Regionalliga zurückkehren.“

Lässt Lämmer seine Zeit als Fanbeauftragter Revue passieren, fällt ihm vor allem eine Auswärtsfahrt nach Pfullendorf ein. „Das war 2007. MEG sponserte uns Busse, und wir waren mit 150 Fans vor Ort. Nach dem lang ersehnten Sieg am Bodensee ging es dann in ein Hotel, wo wir ausgelassen feierten. Nur den Wunsch einer Kommunionsgesellschaft, doch ein bisschen leiser zu sein, konnten wir abends leider nicht erfüllen“, erinnert sich Lämmer und lacht. In dieser Nacht entstand auch die Idee zur aktuellen Torhymne des KSV – „Freed from Desire“ von Gala.

Bis zur Gründung des Fanprojekts hat sich Markus Lämmer nicht nur um die Sorgen der Anhänger gekümmert. „E-Mails beantworten, Auswärtsfahrten koordinieren, Probleme lösen – das war schon zeitintensiv. Da meine Handynummer zudem die einzige ist, die auf der Internetseite des KSV steht, rufen auch mal Spielervermittler an und wollen den Kontakt zum Trainer haben“, erklärt Lämmer.

In den Worten des fast 50-Jährigen schwingt auch ein bisschen Wehmut mit. „Dieser Job ist und war eine absolute Herzensangelegenheit. Ich würde mich wieder dafür entscheiden“, sagt Markus Lämmer. Sein Nachfolger steht übrigens auch schon fest. KSV-Anhänger und Mitglied des Blog 36, Gregory Dauber, wird zukünftig für die Belange der Fans zuständig sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.