Nachholspiel beim Absteiger 

KSV Hessen gegen Dreieich: Wie stürmisch wird es heute?

+
Der beste Torschütze des KSV Hessen: Mahir Saglik steht bei acht Saisontoren. 

Der KSV Hessen Kassel und der SC Hessen Dreieich sind sich bislang erfolgreich aus dem Weg gegangen.

Als der KSV noch in der Fußball-Regionalliga spielte, war Dreieich eine Liga tiefer aktiv. Als die Löwen abstiegen, stiegen die Südhessen auf – dann aber gleich wieder ab. Und weil der KSV den Aufstieg knapp verpasste, spielen die beiden Teams in dieser Saison erstmals in einer Klasse. Das erste Pflichtspiel-Duell sollte schon Mitte August in Dreieich stattfinden. Weil aber Sturmtief „Bernd“ vorher gewütet hatte, fiel die Partie aus – und wird heute nachgeholt. Anstoß im Hahn Air Sportpark in Dreieich ist um 19.30 Uhr.

Auch wenn beide Mannschaften bislang nur in einem Testspiel 2016 aufeinandertrafen (2:1 für den KSV), teilen sie in der aktuellen Spielzeit ein ähnliches Schicksal. Beide sind als Aufstiegsfavoriten gestartet und hinken den Erwartungen bislang weit hinterher. Bei den Löwen wächst nach dem Trainerwechsel und dem 2:0-Heimsieg gegen Steinbach die Hoffnung auf Besserung und konstante Leistungen. Und auch Dreiech fuhr zuletzt zwei Siege ein, darunter ein 2:1-Erfolg gegen Fulda.

Die Vorzeichen deuten also auf ein stürmisches Duell zweier Mannschaften hin, die eine Siegesserie benötigen, um den Abstand nach oben zu verkürzen – und so doch noch das Saisonziel Aufstieg im Blick zu behalten. Passend dazu schlägt das Wetter heute um. Zur Spielzeit sind nach sonnigen Tagen in Dreieich 13 Grad und eine Regenwahrscheinlichkeit von 90 Prozent angesagt. Dieses Mal steht einer Austragung der Partie aber wohl nichts im Weg.

Ein bekannter Name ist aufseiten der Dreieicher aktiv: Varol Akgöz. Der 32 Jahre alte Angreifer spielte von 2008 bis 2009 für den KSV Baunatal. Im Sommer wechselte er nun aus Offenbach nach Dreieich. Ansonsten sucht man bei den Südhessen nach Prominenz aber vergeblich. In den vergangenen Jahren hatte Dreieich mit Kevin Pezzoni, Youssef Mokhtari und Constant Djakpa immer wieder Ex-Bundesligaspieler unter Vertrag. Wie Trainer Rudi Bommer sind die aber mittlerweile nicht mehr da.

Dafür haben die Löwen nun zwei Akteure in ihren Reihen, die schon in der ersten Liga aktiv waren: Mahir Saglik und Alban Meha. Saglik ist mit acht Treffern der derzeit beste Torschütze des KSV und traf auch in den vergangenen beiden Spielen.

Trainer Tobias Damm muss heute auf Torhüter Niklas Hartmann verzichten, der sich am Knie verletzt hat. Der MRT-Befund lag gestern noch nicht vor. Zudem fällt Sergej Evljuskin aus privaten Gründen aus. Für Michael Voss und Marius Rohde (beide Aufbautraining nach Verletzung) kommt das Spiel noch zu früh.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.