Gute Nachrichten bei der Mitgliederversammlung 

KSV Hessen: 2018 ist der Verein bislang im Plus

Kassel. Der KSV Hessen Kassel hat schon sehr turbulente Mitgliederversammlungen erlebt. Ausgerechnet nach dem Abstieg in die fünfte Liga blieb es nun jedoch ruhig. Es gab sogar Positives.

Szenen wie diese haben Seltenheitswert. Da steigt ein Trainer mit seiner Mannschaft ab. Stellt sich der Mitgliederversammlung des Vereins. Beendet seinen Vortrag mit einem Zitat des griechischen Philosophen Aristoteles – und erhält tosenden Beifall der Versammlung. Bei Tobias Cramer und dem in die Hessenliga abgestiegenen KSV Hessen Kassel ist das so. Der Trainer ist kein Sündenbock, sondern Hoffnungsträger.

Cramer sprach über die Jugend, über den KSV als Ausbildungsverein, über den starken Nachwuchs als Zukunftssicherung. Der Grundstein für eine harmonische Mitgliederversammlung trotz sportlichen Misserfolgs war gelegt.

Hitzig waren danach nur noch die Temperaturen im prall gefüllten Vereinsheim. Vorstandschef Jens Rose sprach von drei Zielen, von denen eines – der Klassenerhalt – nicht erreicht worden sei. Das Vereinsheim behalten und den Verein erhalten, das gelang.

Der Bericht von Finanzvorstand Swen Meier unterstrich das. 2018, also nach abgeschlossener Insolvenz, haben die Löwen schwarze Zahlen geschrieben. 746 000 Euro Ausgaben standen Einnahmen von 796 000 Euro gegenüber. Für die Hessenliga plant der Klub mit einem Etat von rund 760 000 Euro – für den gesamten Verein. 

Rubriklistenbild: © Andreas Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.