Der Stand der Dinge in Sachen Kader

KSV Hessen: Wer bleibt, wer geht, wer könnte bleiben?  

+
Feiern sie in der kommenden Saison wieder alle zusammen? Marco Dawid (links) und Tim Brandner (Mitte) haben zugesagt. Bei Basti Schmeer steht die Entscheidung noch aus. 

Kassel. Der KSV Hessen Kassel gibt gleich acht neue Personalien bekannt. Unter anderen wird Torwart Niklas Hartmann mit den Löwen in die Fußball-Hessenliga gehen. 

Der Kader nimmt Formen an: Nachdem zuletzt schon Sergej Evljuskin und Nael Najjar ihren Verbleib beim künftigen Fußball-Hessenligisten KSV Hessen Kassel zusicherten, haben die Löwen nun gleich acht Personalien auf einen Streich verkündet. Sechs Spieler bleiben, darunter auch Torwart Niklas Hartmann, zwei kommen neu dazu. 

Mit Marco Dawid, Tim Brandner und Ingmar Merle haben drei Stützen im Mittelfeld einen Vertrag für die Saison in der fünften Liga unterschrieben. In Laurin Unzicker und Michael Voss kommen zudem zwei Spieler dazu, die in der vergangenen Saison noch wenig Spielzeit in der Regionalliga erhielten, denen KSV-Trainer Tobias Cramer im Interview mit unserer Zeitung aber schon eine größere Rolle für die kommende Hessenliga-Saison zusicherte. 

Die beiden Neuen kommen ebenfalls aus der Region und wurden in Nachwuchsleistungszentren von Bundesligisten ausgebildet. Janik Ziegler stammt aus Hann. Münden und spielte in der U17 für den KSV Hessen. Zuletzt lief er für die A-Jugend von Hannover 96 auf. Der 19-Jährige ist auf den defensiven Außenbahnen zuhause und wird in Kassel ein Studium beginnen. Der zweite Neuzugang heißt Jan-Philipp Häuser und spielte zuletzt ein halbes Jahr für den FSC Lohfelden. Häuser ist Innenverteidiger, 20 Jahre alt und wurde beim FSV Mainz 05 (U17) und bei Darmstadt 98 (U19) ausgebildet. Häuser war bereits im vergangenen Sommer bei den Löwen im Probetraining und habe laut Trainer Cramer einen guten Eindruck hinterlassen. 

Sie sind schon weg 

  • Sergej Schmik (SC Verl), 
  • Lucas Albrecht (Kickers Offenbach), 
  • Sebastian Szimayer (RFC U Luxemburg), 
  • Steven Rakk (Alemannia Aachen), 
  • David Lensch (FSC Lohfelden), 
  • Jan Erik Leinhos (Stipendium/USA)

Sie stehen auf der Kippe 

Cédric Mimbala hat in einem Interview auf transfermarkt.de schon seinen Abschied angedeutet. Er wird wohl noch einmal einen Anlauf in der 3. Liga versuchen, mindestens aber in der Regionalliga. Adrian Bravo Sanchez und Brian Schwechel haben mit guten Leistungen in der vergangenen Saison auf sich aufmerksam gemacht. Beiden sollen wohl Angebote vorliegen. Ein Verbleib beim KSV ist aber bei beiden nicht ausgeschlossen. Admir Saric wird mit dem künftigen Ligakonkurrenten Lohfelden in Verbindung gebracht. Arne Schütze könnte berufsbedingt einen neuen Verein suchen.

Sie könnten bleiben 

Bei Stürmer Sebastian Schmeer stehen die Chancen auf einen Verbleib wohl gut. Er hat entsprechenende Signale gegeben. Maik Baumgarten könnte – sollte er sich für ein weiteres Jahr in Kassel entscheiden – eine größere Rolle einnehmen. Etwas überraschend bleiben könnten auch Kapitän Frederic Brill und Außenverteidiger Sascha Korb. Beide fühlen sich wohl in Kassel. Bei Brill sehen die Anzeichen sehr gut aus. Korb habe zudem ein gutes Job-Angebot vorliegen, heißt es. Innenverteidiger Niklas Künzel soll ebenfalls verlängern. Nach den Abgängen von Albrecht und wahrscheinlich auch Mimbala ist er zusammen mit Evljuskin und dem jungen Häuser derzeit eine der wenigen Optionen auf dieser Position.

Sie bleiben 

  • Niklas Harmann, 
  • Sergej Evljuskin, 
  • Nael Najjar
  • Marco Dawid, 
  • Tim Brandner, 
  • Ingmar Merle, 
  • Laurin Unzicker 
  • Michael Voss

Sie sind neu 

Ioannis Mitrou (eigene U19), Janik Ziegler (Hannover 96 U19), Jan-Philipp Häuser (Lohfelden).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.