KSV: Initiative spricht von Klüngel

Kassel. Wieder einmal Turbulenzen beim Fußball-Regionalligisten KSV Hessen Kassel. Jetzt hat sich die Initiative "Perspektive KSV" zu Wort gemeldet und die jüngsten Entwicklungen kritisiert.

Lesen Sie auch:

- Kommentar zu den neuen Turbulenzen beim KSV: "Witz im Stadl"

- KSV: Mitglied des Aufsichtsrats tritt zurück

- KSV Hessen: Tobt Machtkampf Aufsichtsrat gegen Lepore?

Zuletzt wurde öffentlich, dass der Aufsichtsrat über eine Entlassung des Geschäftsführers Giuseppe Lepore diskutiert. Aufsichtsratsmitglied Matthias Hartmann trat zurück. In der Mitteilung der Initiative heißt es wörtlich: "Mal wieder stellt sich die Frage, die wir als Initiative schon öfter gestellt haben: Herrscht beim KSV nur noch interner Klüngel und intrigantes Verhalten? Ist es im Verein jetzt wichtiger, Beziehungen zu pflegen, anstatt Kompetenz und Qualität an die erste Stelle zu setzen?" Ferner: "Es stellt sich die Frage, wie es sein kann, dass trotz wiederholtem öffentlichen Druck und Eingeständnissen der Verantwortlichen zur besseren Öffentlichkeitsarbeit immer öfter und schlimmere Ausfälle seitens des Aufsichtsrats vorkommen. Erneut müssen wir als Initiative den Finger in die Wunde legen und darauf hinweisen, dass unser KSV derzeit nicht mehr handlungsfähig im Sinne eines Sportvereins ist und nur noch von internem Klüngel und dem Willen Einzelner gesteuert wird. Daher fordern wir weiterhin eine demokratische Satzung, Kontrolle der Organe durch die Mitglieder und Teilhabe der Mitglieder an und in den verschiedenen Organen."

KSV Hessen Kassel: Diese Männer haben das Sagen

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Dirk Lassen © 
Mitglied des Aufsichtsrates: Frank Greizer. © 
Mitglied des Aufsichtsrates: Wolfgang Linnenbrink © HNA
Mitglied des Aufsichtsrates: Dr. Frank Walter © HNA
Mitglied des Aufsichtsrates: Jochen Gabriel © HNA
Mitglied des Vorstandes: Klaus Schüttler © HNA
Mitglied des Vorstandes: Bernd Mart © HNA
Mitglied des Vorstandes: Jens Rose © HNA
Rüdiger Abramczik, Sportlicher Leiter © 

Die Initiative mit 25 aktiven Mitgliedern sammelt derzeit Unterschriften, um eine außerordentliche Mitgliederversammlung herbeizuführen. Bisher sind 230 Unterschriften zusammengekommen - etwas weniger als erforderlich. (hag)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.