Kommentar zu den Reaktionen auf den Hessenpokalsieg

Der Hessenpokal-Triumph der Löwen hat gezeigt: Der so häufig angesprochene schlafende Riese KSV Hessen ist wach. Dazu ein Kommentar von HNA-Sportredakteur Florian Hagemann.

Lesen Sie auch:

-Löwen hoffen auf Traumlos: Welcher Gegner nun möglich ist

In den vergangenen Jahren war eine der häufigsten Formulierungen im Zusammenhang mit dem KSV Hessen Kassel die des schlafenden Riesen. Fast jeder Trainer gebrauchte sie bei seiner Vorstellung. Vereinsverantwortliche sind nicht müde geworden, immer wieder zu betonen, welch Potenzial dieser Klub hat. Allerdings: Es fiel im Laufe der Jahre immer schwerer, daran zu glauben. Die Zuschauerzahlen gingen kontinuierlich zurück, je länger der KSV Mitglied der Fehlkonstruktion Regionalliga war. Schlafender Riese?

Dieses Finale im Hessenpokal hat den Glauben zurückgebracht an die Wucht, die dieser KSV entwickeln kann: 6100 Zuschauer kamen ins Auestadion – offiziell. In Wahrheit waren es wohl mehr. Dazu kommt das große Interesse an der Berichterstattung von diesem Erfolg, das sich an Klicks im Internet messen lässt. Das zeigt: Der KSV hat immer noch eine enorme Zahl an Anhängern. Er ist tatsächlich ein Riese, der im Pokal ein beeindruckendes Lebenszeichen von sich gegeben hat.

Jetzt ist zu hoffen, dass der Riese länger wach bleibt und die Fans auch dann nachhaltiger ins Stadion kommen, wenn er mal wieder einzunicken droht.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.