KSV: Nachholspiel erst kommendes Jahr

KAssel. Für den KSV Hessen Kassel steht nun endgültig fest: er kann in die Ferien gehen. Die Löwen hatten befürchtet, das in der vergangenen Woche so kurzfristig abgesagte Spiel bei Aufsteiger Teutonia Watzenborn-Steinberg am kommenden Samstag austragen zu müssen.

Sascha Döther, Geschäftsführer der Südwestgruppe, erklärte nun: „Das Spiel wird nicht mehr in diesem Jahr stattfinden.“ Ein genauer Termin steht noch nicht fest, wahrscheinlich wird die Partie aber vor den eigentlichen Auftakt am 18. Februar gelegt.

Döther bezeichnete die späte Absage wegen Unbespielbarkeit des Platzes in Wetzlar als „sehr ärgerliche Geschichte“. Mittlerweile habe sich Watzenborn bei den Kasselern entschuldigt. Döther rechnet auch mit Entschädigungs-Maßnahme der Gastgeber gegenüber dem KSV und den Fans, die bereits nach Wetzlar gereist waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.