Merle verschießt Elfmeter

Unglückliche Derby-Niederlage für den KSV Hessen in Frankfurt

Ingmar Merle
+
Verschoss einen Elfmeter: Ingmar Merle.

Diese Derby-Niederlage war richtig unglücklich. Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel hat beim FSV Frankfurt 0:1 verloren.

Die Gäste waren über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft. In der Offensive aber fehlte die Durchschlagskraft. Und: Ingmar Merle scheiterte in der zweiten Halbzeit mit einem Elfmeter. Kurz darauf erzielten die Gastgeber durch Arif Güclü den entscheidenden Treffer (59.).

Der Auftakt am Bornheimer Hang hatte es bereits in sich. Die erste Spielminute war noch nicht abgelaufen, da hätten die Löwen hinten liegen können. Nael Najjar griff den über den rechten Flügel Richtung Strafraum ziehenden Ivan Franjic zu zögerlich an, doch dessen Schuss ging knapp am linken Pfosten vorbei. Aber auch der KSV kam schnell zur ersten Chance. Jon Mogge flankte von rechts, im Zentrum kam Lukas Iksal aber nicht richtig hinter den Ball (3.).

Es ging dann auch munter weiter, anfangs mit leichten Vorteilen für die Gastgeber, die den Löwen vor allem auf der linken Abwehrseite große Probleme bereiteten. Jake Hirst hätte den FSV zweimal in Führung bringen können. Aber in der 18. Minute schlenzte er den Ball freistehend links vorbei. In der 28. Minute schloss er dann zentral ab, stellte Torhüter Nicolas Gröteke damit aber vor keine Probleme.

Der KSV stand unter Druck, aber er setzte auch jetzt schon selbst Akzente. So wie in der 20. Minute, als die Aufmerksamkeit von Ingmar Merle fast zum 0:1 geführt hätte. Der Außenverteiger nahm einen verunglückten Pass von Frankfurts Schlussmann Kenan Mujezinovic auf, flankte sofort. Daniele Vesco ließ den Ball durch für Lukas Iksal, doch dessen Schuss wurde zur Ecke abgefälscht (20.). Und in der Schlussphase der ersten Hälfte wurden die Löwen immer stabiler, ließ nichts mehr zu - und hatte selbst noch eine richtig gute Chance. Eingeleitet wurde sie von Maurice Springfeld, der einen FSV-Angriff sehenswert mit einem Lupfer über den Gegenspieler stoppte und dann mit einem Pass auf den linken Flügel Mogge auf die Reise schickte. Dessen Rechtschuss ging aber knapp über das Tor (40.).

Nach dem Wechsel änderte sich daran wenig. Kassel behielt die Kontrolle. Und hatte in der 52. Minute die Riesenchance zum ersten Tor. Nach schönem Zusammenspiel mit Mogge ging Najjar von links in der Strafraum, wurde von den Beinen geholt. Es gab Elfmeter. Merle trat an. Am Mittwoch hatte er beim Sieg gegen Stuttgart nervenstark getroffen. Diesmal aber tauchte Mujeziniovic ab und parierte.

Und statt verdient in Führung zu gehen, lagen die Löwen kurz darauf zurück. Der kurz zuvor eingewechselte Arif Gücü köpfte eine Flanke von der rechten Seite am kurzen Pfosten ein (59.). Das war schön gemacht, aber richtig ärgerlich für den KSV, der nach dem verschossenen Elfmeter kurz die Kontrolle über das Spiel verloren hatte.

Die Löwen mussten sich einen Moment schütteln, zogen das Spiel dann aber nach und nach wieder an sich. Der KSV war deutlich überlegen. Aber: Im Strafraum fehlte es halt. Als der Ball in der 77. Minute doch einmal im Tor lag, da stand Springfeld beim Zuspiel auf den eingewechselten Jascha Döringer im Abseits. Als Mogge dann in der 88. Minute über das Tor schoss, war es die letzte Chance zum Ausgleich. Und die unglückliche Derby-Niederlage besiegelt. 

Statistik: So hat der KSV Hessen Kassel gespielt

  • Frankfurt: Mujeziniovic - von Schrötter, Sawaneh, Konrad (Gottwalt), Williams (61. Reutter) - Franjic (54. Dawiche), Mangafic, Hodja (54. Güclü), Sommer - Azaouagh (88. Burdenski), Hirst
  • Kassel: Gröteke - Merle, Staraostzik, Springfeld, Najjar - Brill, Kahraman (83. Schwechel) - Durna (83. Fischer), Vesco (73. Flotho), Iksal (61. Döringer) - Mogge
  • Schiedsrichter: Brombacher (Karben),
  • Zuschauerzahl: 1073
  • Tore: 1:0 Gücü (59.)
  • Gelbe Karten: Franjic - Iksal, Najjar, Mogge
  • Besondere Vorkommnisse: Merle scheitert mit Foulelfmeter an Mujeziniovic (52.)

(Frank Ziemke)

Der Ticker zum Spiel zum Nachlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.