Fußballbegegnung soll für das Landesfest in Hofgeismar werben

KSV-Spiel gegen den HSV wird Teil des Hessentags

Das Saisonabschluss-Spiel des KSV Hessen Kassel gegen den Hamburger SV am Dienstag, 26. Mai, ab 18 Uhr im Auestadion wird offizieller Bestandteil des Hessentages in Hofgeismar.

Das gaben der KSV und die Stadt Hofgeismar am Freitag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Hofgeismar bekannt. Die Partie nur drei Tage vor der offiziellen Eröffnung des Hessentages in Hofgeismar passe gut ins Konzept, um kurz vor dem Landesfest nochmal vor großem Publikum Werbung zu machen, sagte der Hessentagsbeauftragte Wilfried Eckart. "Wir hoffen auf 10.000 oder mehr Zuschauer, die dann die Botschaft vom Hessentag in Hofgeismar transportieren und nach dem Spiel bei uns feiern wollen."

Zudem habe man neben vielen musikalischen und kulturellen Highlights auch einen echten Höhepunkt im sportlichen Bereich, sagte Eckart.

Auch der Kasseler Fußballverein freue sich über die Kooperation. "Der Hessentag ist jedes Jahr eine ganz besondere Veranstaltung, der die Menschen in der Region verbindet. Wir freuen uns, dass wir Teil dieses großen Ereignisses sein werden", sagte Geschäftsstellenleiter Torsten Pfennig, über den der Kontakt zur Stadt Hofgeismar zu Stande kam. Der HSV wurde verpflichtet, eine Mindestzahl an Lizenzspielern einzusetzen.

Bisher sind gut 3500 Karten für die Partie abgesetzt (Tickets in den Vorverkaufsstellen des KSV Hessen Kassel, unter tickets.ksv-hessen.de und in Kürze über das Ticketsystem des Hessentages). (eg/tty)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.