1. Startseite
  2. Sport
  3. KSV Hessen Kassel

KSV: Trainer Mink nicht zufrieden mit der Ausdauer der Löwen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Robin Lipke

Kommentare

null
Matthias Mink © HNA

Kassel. Das hatte Matthias Mink nicht erwartet. Der neue Trainer des Fußball-Regionalligisten KSV Hessen Kassel muss mit seinen Spielern erst einmal Kondition bolzen. Der Grund: Die Löwen weisen keine guten Ausdauerwerte auf.

„Mit den Werten sind wir nicht zufrieden“, sagt Mink. Der 46-Jährige meint die Ergebnisse des Laktattests, den die Spieler am vergangenen Donnerstag absolvierten – zwei Tage vor Minks Amtsantritt. Dieser Test liefert Aussagen über die Ausdauerleistungsfähigkeit und steht üblicherweise vor dem Beginn der Vorbereitung auf dem Programm.

Weil die Löwen nun im Fitnessbereich einiges nachzuholen haben, muss der Coach seinen Trainingsplan umstellen. „Jetzt müssen wir mehr an den Grundlagen feilen“, sagt Mink, „Basisarbeit verrichten und im konditionellen Bereich mehr tun, als wir vorgehabt hatten.“

Dass die Ausdauerwerte durchaus besser sein könnten, bestätigt Prof. Dr. Kuno Hottenrott, der den Laktattest vorgenommen hatte.

Konkrete Zahlen will der Kasseler Sportwissenschaftler nicht nennen, er sagt aber: „Auf diesem Niveau reicht der Fitnessstand nicht aus, um bei 100 Prozent 90 Minuten durchzuhalten.“ Im Vergleich zum Test im Januar 2013 seien die Werte stark abgefallen.

Von Robin Lipke

Fotos: Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink

Auch interessant

Kommentare