Mäßige Leistung der Löwen

KSV verliert gegen Mannheim 1:2 - Dritte Niederlage in Folge

Kassel. Ausgerechnet vor dem Saisonhöhepunkt stecken die Löwen im Tief. Fünf Tage vor dem Pokal-Halbfinale gegen Wehen Wiesbaden kassierte der KSV Hessen Kassel in der Fußball-Regionalliga die dritte Niederlage in Folge.

 Vor 1200 Zuschauern gab es im Auestadion ein 1:2 (0:1) gegen Waldhof Mannheim.

Nach dem Spiel ist es zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. Weitere Informationen auf Kassel Live.

Grundstock der verpatzten Generalprobe war eine schwache erste Hälfte. Es gab, das muss man so sagen, nicht viel zu berichten über diese 45 Minuten. Das Wetter war schön. In den Fanblöcken herrschte ordentliche Stimmung. Doch auf dem Platz? Da regierte, positiv gesprochen, die Taktik. Was umgekehrt bedeutete: In den Strafräumen passierte so gut wie nichts.

Okay, es fing gut an, als Shqipon Bektasi nach 12 Sekunden den ersten Torschuss abgab. Danach aber beackerten beide Teams sich vor allem im Mittelfeld. Es gab viele kleine Fouls, Serien von Freistößen. Es gab für die Gastgeber zwei kleine Torannäherungen beim Kopfball von Nico Perrey (16.) und beim Freistoß von Kapitän Tobias Becker (17.).

Und es gab für die Gäste – ein Tor. Schon in der 18. Minute jubelte Mannheim erstmals, als Tsoumou nach einem Freistoß sehr frei zum Kopfball kam, Schiedsrichter Marcel Schütz aber auf Abseits entschied. Doch in der 25. Minute war die KSV-Abwehr bei einem weiteren Freistoß erneut nicht im Bilde. Diesmal war Daniel Di Gregorio mit dem Kopf zur Stelle. Kevin Rauhut kam zwar noch an den Ball, doch der trudelte über die Linie.

Und klar: Dieses 0:1 war weiteres Gift für die Löwen. Es ist ja bekannt, dass die Kasseler ihre Probleme haben, wenn sie das Spiel machen müssen. Doch zum Glück hat so eine Partie ja zwei Halbzeiten. Und nach dem Wechsel wurde es nach und nach besser bei den Löwen. Sie stürmten jetzt in Richtung der eigenen Fankurve. Sie erhöhten den Druck. Und sie machten mit der ersten Chance den Ausgleich. Mike Feigenspan nahm einen langen Pass auf und überwand Torhüter Marcus Krauss mit einem Heber. Nach 59 Minuten durfte endlich gejubelt werden im Auestadion.

KSV verliert gegen Mannheim 1:2

Und der KSV wollte sich auch nicht zufrieden geben mit einem Punkt. Benjamin Girth zeigte einen sehenswerten Fallrückzieher (76.) in einer Phase, in der die Gastgeber das Spiel beherrschten – und es dann doch wieder aus der Hand gaben. Zweimal hatten sie noch Glück. Zunächst als Förster bei einem Konter den Außenpfosten traf (77.), dann als ein Kopfballtor Seegerts bei der folgenden Ecke wegen Foulspiels nicht anerkannt wurde. Der nächste Mannheimer Eckball brachte aber das 1:2 (83.). Sebastian Lindner versenkte den zunächst abgewehrten Ball aus der Distanz im Netz. Von diesem Rückschlag erholten sich die Löwen nicht mehr. Die dritte Niederlage in Folge war perfekt.

Der Ticker zum Nachlesen:  

Live Blog Regionalliga Südewest: KSV Hessen Kassel - Waldhof Mannheim
 

Lesen Sie auch:

- Risikospiel KSV gegen Waldhof: Polizei setzt auf Fantrennung

- Feigenspan stürmt voran - Gewinner und Verlierer beim KSV Hessen

- KSV: Damm gegen Waldhof wieder dabei

 

Den ausführlichen Spielbericht finden Sie nach der Partie an dieser Stelle.

Rubriklistenbild: © Hedler

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.