Kasseler Malli dabei

Hilfe für den KSV: VfL Wolfsburg kommt ins Auestadion

+
Mit Wolfsburg in der Heimat: Yunus Malli.

Kassel. Jetzt kommt doch noch Hilfe von ganz oben: Am Dienstag, 8. August, wird der Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg für ein Retterspiel gegen den KSV Hessen Kassel ins Auestadion kommen.

Anpfiff ist um 18.30 Uhr. Für die Niedersachsen wird es der letzte Test vor dem Pflichtspielstart am 13. August im DFB-Pokal gegen Eintracht Norderstedt sein. Auch deshalb ist davon auszugehen, dass Wolfsburgs Trainer Andries Jonker mit der kompletten Mannschaft nach Nordhessen reist - darunter Stars wie Mario Gomez, Daniel Didavi und der Kasseler Yunus Malli.

Wolfsburg verzichtet zur Hilfe der Löwen auf eine Antrittsprämie, alle Spieltagseinnahmen gehen zudem an den KSV. Karten für die Partie sind ab sofort in der Geschäftsstelle des KSV Hessen, Damaschkestraße 35, sowie im Internet erhältlich. Die Geschäftsstelle ist bis Freitag täglich von 10 bis 13 und 14 bis 16 Uhr geöffnet. Ticketpreise: Haupttribüne 25 Euro, Nebentribüne 20 Euro (Kinder unter 12 Jahren zehn Euro), Stehplatz zehn Euro.

Ebenfalls am 8. August startet in der benachbarten Eishalle der Wingas-Cup mit den Kassel Huskies. Die Termine sind allerdings mit dem Sportamt der Stadt abgesprochen. Dennoch könnte es an dieem Tag zu einem Engpass bei der Parkplatzsuche kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.