24 Jahre alter Wolfershäuser spielt um den College-Titel

Ex-Löwe Jan-Erik Leinhos kann in den USA Geschichte schreiben

Jan-Erik Leinhos (links).
+
Kapitän seiner Mannschaft: Jan-Erik Leinhos (links) im Trikot der Marshall Universität.

An seinem 24. Geburtstag ging das Team den vorletzten Schritt. Am vergangenen Freitag zog die Marshall University durch einen 1:0-Erfolg gegen die University of North Carolina ins Finale des NCAA-Cups ein.

Kassel – NCAA steht für „National Collegiate Athletic Assocition“. Dieses Endspiel ist das wichtigste im US-amerikanischen College-Fußball. Jan-Erik Leinhos, Ex-Spieler des KSV Hessen aus Wolfershausen im Schwalm-Eder-Kreis, ist als Kapitän mittendrin.

Dass er heute in diesem Endspiel für sein College, das in Huntington in West Virginia beheimatet ist, antreten wird, war bis vor wenigen Monaten nicht abzusehen. Der 24-Jährige trainierte wegen der Corona-Pandemie bei den Löwen mit, bekam einen Einsatz in einem Testspiel sowie gegen den FSV Frankfurt, war zuhause bei seiner Familie. An Weihnachten, am 26. Dezember, flog er dann zurück in die USA. „Da wusste ich, dass es weitergeht“, sagt er. Sein Marketing-Studium setzte er dennoch nur online fort. Mittlerweile sind er und alle seine Teamkollegen geimpft. „Bei uns an der Uni hat jeder ein Impfangebot bekommen“, erzählt er. Die College-Fußball-Saison begann dann im Februar.

2020 kam Leinhos mit der Marshall University unter die besten zehn Teams des Landes. Nachdem zunächst die Staffel-Meisterschaft bejubelt wurde, ging es in diesem Jahr noch weiter. Als Kapitän führte er sein Team unter anderem zu Siegen über die bestgesetzte Universität Clemson und Vorjahressieger Georgetown. „Ich bin jetzt das dritte Jahr hier, einer der ältesten Spieler und kenne mich gut aus“, sagt er.

Die Mannschaft befindet sich seit zwei Wochen in einer Corona-Blase in einem Hotel in North Carolina. Alle Spiele werden dort ausgetragen – auch das Finale heute gegen die Indiana University Bloomington, das wie bereits das Halbfinale in den USA live auf ESPN gezeigt wird.

Für Abwehrspieler Leinhos war es mit fünf Toren sowie vier Vorlagen die statistisch beste Saison seiner Collegezeit. In der regulären Saison vor den Playoffs erzielte er im wichtigen letzten Spiel gegen Charlotte beim 2:0-Sieg per Elfmeter das 1:0 und ebnete den Weg zum College-Cup. Sollte es heute mit dem nationalen Titel klappen, wäre es der erste für die Marshall University im Fußball. Der Uni-Präsident und ehemalige Absolventen, die später Football-Profis wurden, wünschten dem Team bereits Glück. Heute wird Leinhos auch im etwa 7000 Kilometer entfernten Deutschland einige Unterstützer haben. (Maximilian Bülau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.