Löwen landen nächsten Coup

KSV Hessen trumpft erneut auswärts auf und siegt 2:0 in Elversberg

Zweifacher Torschütze: Mike Feigenspan erzielte beide Tore beim 2:0 der Löwen in Elversberg. Foto: Hedler

Elversberg. „KSV, KSV, KSV“, skandierten die Fans des KSV Hessen Kassel gemeinsam mit den Spielern am Samstag in Elversberg.

Anschließend klatschten sich Spieler und Fans nach dem grandiosen Sieg in der Fußball-Regionalliga Südwest ab. Mit 2:0 hat der KSV bei der favorisierten Sportvereinigung Elversberg gewonnen. Und einer hatte dabei den meisten Grund zum Jubeln: Der 19-jährige Mike Feigenspan erzielte in Elversberg nicht nur sein erstes Regionalliga-Tor für den KSV, er schnürte gleich einen Doppelpack und wurde der Matchwinner.

„Ist das ein geiles Gefühl, das muss ich ab sofort öfter machen“, sagte Feigenspan nach dem Spiel mit einem breiten Grinsen. „Wir haben bei einem starken Gegner sehr gut dagegen gehalten und letztlich verdient gewonnen, obwohl wir bei den Toren etwas Glück hatten. Aber die Dinger muss ein Stürmer einfach machen“, sagte Feigenspan weiter.

Vor 600 Zuschauern (davon 200 aus Kassel) begann das Spiel alles andere als gut für den KSV. Bereits die Anreise wurde zur Tortur. Eine Stunde lang stand das Team im Stau, brauchte insgesamt fünf Stunden mit dem Bus bis nach Elversberg und erreichte das Stadion erst 50 Minuten vor dem Anpfiff. Nach 17 Spielminuten kam der nächste Schock für die Hessen. Shqipon Bektasi blieb nach einem Foul des Elversbergers Matthias Cuntz am Boden liegen, humpelte Minuten später mit einer Knieprellung vom Platz und musste ausgewechselt werden.

KSV Hessen siegt gegen Elversberg

Doch der KSV Hessen Kassel steckte am vergangenen Samstag alle Tiefschläge weg und erfüllte diszipliniert die Vorgaben von Trainer Matthias Mink. Vor der Pause sahen die Zuschauer auf einem tiefen und schlecht zu bespielenden Rasen aber keine gute Partie. Chancen? Mangelware.

Aber danach! In der 54. Minute waren sich Elversbergs Torhüter Morten Jensen, einst für die Löwen aktiv, und Verteidiger Lukas Kohler an der Strafraumgrenze uneinig, wer den Ball übernehmen sollte, und Mike Feigenspan sagte Danke. Mit der Fußspitze erwischte der 19-Jährige den Ball, der aus 16 Metern gemütlich ins leere Tor kullerte – das 1:0 für den KSV. Nur vier Minuten später klingelte es erneut. Timo Wenzel patzte beim Spielaufbau, Feigenspan lief alleine in Richtung SVE-Tor, umspielte Jensen und schob zum 2:0 ein.

Die Saarländer warfen in der Folge alles nach vorne, kamen aber zu keiner klaren Torchance mehr. Auf der anderen Seite hatten die eingewechselten Benjamin Girth (65.) und Ingmar Merle (79.) noch große Chancen, um auf 3:0 zu erhöhen, blieben aber glücklos. Der Sieg war dem KSV allerdngs nicht mehr zu nehmen.

„Wir sind zur Zeit gut drauf und hatten heute schon das Ziel, hier etwas mitzunehmen. Und das haben wir verdient erreicht“, sagte KSV-Kapitän Tobias Becker, während der Trainer das Kollektiv-Lob auspackte. „Wir sind überglücklich. Nicht viele spielen in Elversberg so gut und kommen so eindrucksvoll zu einem 2:0-Sieg. Das war klasse“, sagte Matthias Mink.

 

Die Aufstellungen

SV Elversberg:

Morten Jensen - Michael Blum, Timo Wenzel, Kevin Maek, Lukas Kohler - Matthias Cuntz (55. Antonyos Celik), Jeremy Karikari - Max Nicu, Sebastian Mannström, Jan Nagel - Mijo Tunjic (46. Benjamin Förster).

KSV Hessen Kassel:

Kevin Rauhut - Tino Schulze, Stefan Müller, Steffen Friedrich, - Nico Perrey, Sergej Schmik - Dennis Lemke (86. Enrico Gaede), Tobias Becker, Tobias Damm - Mike Feigenspan (74. Ingmar Merle), Shqipon Bektasi (17. Benjamin Girth).

Tore: 0:1 (54.) Mike Feigenspann, 0:2 (58.) Mike Feigenspann.

Zuschauer: 600.

Schiedsrichter: Patrick Kessel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.