Löwenjubel dank Brill und Korb: KSV siegt in Wetzlar 2:0

+
Voller Einsatz für den Erfolg: Hier schmeißt sich Sascha Korb (Mitte), der das 2:0 erzielte, in einen Zweikampf mit Watzenborns Mehmet Kodes (links). Der Torschütze zum 1:0, Frederic Brill, verfolgt das Duell.

Wetzlar. Das Spielfeld im SCT Sportpark in Wetzlar war zwar immer noch in keinem guten Zustand, aber im vierten Anlauf fand sie dann endlich statt - die Partie des KSV Hessen Kassel gegen Watzenborn-Steinberg in der Fußball-Regionalliga.

Und die Löwen kamen mit drei Punkten im Gepäck zurück nach Nordhessen. Beim 2:0-Sieg hießen die Torschütze Frederic Brill und Sascha Korb.

Der KSV ging als Favorit in die Partie bei den abstiegsbedrohten Mittelhessen. Und die Mannschaft von Trainer Tobias Cramer legte gut los. Die ersten 25 Minuten gehörten den Löwen - doch sie hatten einen entscheidenden Fehler.

KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar

KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler
KSV Hessen Kassel siegt 2:0 in Wetzlar © Hedler

Nach 13 Minuten wird Sascha Korb über die linke Seite lang geschickt, geht in den Strafraum und wird von Torhüter Yannik Dauth berührt. Strafstoß. Und das völlig zu Recht. Zweimal war Sebastian Schmeer zuletzt angetreten und hatte vergeben. Trotzdem nimmt sich der KSV-Stürmer erneut den Ball. Das ist mutig, wird aber nicht belohnt. Wie schon bei den vergangenen zwei Elfmetern schießt er nicht schlecht, Dauth pariert aber stark. In der 25. Minute hat Sergej Schmik die zweite gute Möglichkeit für Kassel, aber sein Schuss geht knapp am linken Pfosten vorbei.

Danach übernimmt Watzenborn das Kommando. Hatten die ersten 25 Minuten den Löwen gehört, ist jetzt die Heimmannschaft bestimmender. Nach einer flachen Hereingabe von Louis Goncalves verpasst Mehmet Kodes nur knapp (27.). Acht Minuten später köpft Markus Müller nach einer Ecke über den Kasten. So geht es torlos in die Halbzeit.

Dieses Mal kostete der verschossene Strafstoß den KSV aber keine Punkte. Den Grundstein dafür legt Brill, der nach abgesessener Gelbsperre wieder in der Startformation steht. In der 50. Minute legt Schmeer einen schönen Ball in den Strafraum auf Brill zurück - der schließt aus zwölf Metern klug ab - 1:0 für die Löwen.

Direkt im Anschluss geht Watzenborn mehr Risiko, stellt auf Dreierkette um und bringt einen zweiten Stürmer. Gefährlich wird es für den KSV aber nur einmal: In der 65. Minute verlängert der eingewechselte Damjan Marceta per Kopf auf Müller. Der trifft aber nur das Außennetz.

Kassel bieten sich nun viele Möglichkeiten zum Kontern. Einen davon hätte Kapitän Tobias Damm schon zum 2:0 nutzen müssen. In der 72. Minute ist er allein auf dem Weg zum Tor der Watzenborner. Sein Schuss geht aber knapp links vorbei. Korb macht es drei Minuten später besser. Nach einem Doppelpass mit Adrian Bravo Sanchez schließt er volley ins lange Eck ab - das 2:0.

Und gleichzeitig ist dieser Treffer auch die Entscheidung. Danach kommt vom Heimteam nicht mehr viel. Die Löwen nehmen dank Brill und Korb drei Punkte mit nach Hause.

Von Sven Nordmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.