KSV kämpft in Offenbach um Einzug ins Finale beim Hessenpokal

Kassel. Vergessen wir mal die Liga – heute ist Hessenpokal. Halbfinale. Derby. Offenbacher Kickers gegen den KSV Hessen Kassel. Südhessen gegen Nordhessen. Das bedeutet Spannung, Nervenkitzel, Brisanz. Und die Erinnerung an einen famosen Pokalabend.

Zum Spielbericht KSV-Offenbach. Hier.

Der ereignete sich vor fast genau einem Jahr, am 24. März 2015. Damals besiegte der KSV die Gastgeber aus Offenbach auf dem Bieberer Berg mit 1:0. Deshalb lautet der Appell: Macht es noch einmal, ihr Löwen. Ein Sieg – und das Finale gegen Drittligist Wehen Wiesbaden wäre perfekt. Die Saison, die in der Liga mittlerweile eher so dahintröpfelt, hätte noch einen Höhepunkt. Das zeigt die Bedeutung des heutigen Spiels, das um 20 Uhr angepfiffen wird und das HNA.de als Audio-Livestream im Internet überträgt.

Hier geht es zum Live-Event

Hessenpokal: KSV gegen Offenbach

Vor der Begegnung haben wir noch ein paar Fragen gestellt.

Eine Frage an Matthias Mink

Welche Bedeutung hat dieses Spiel für den KSV Hessen?

Matthias Mink: „Das ist das wichtigste Spiel des Vereins im Jahr 2016 bislang – rein sportlich und rein wirtschaftlich. Rein sportlich erinnert die Aufgabe an die des vergangenen Wochenendes in Mannheim. Die Kulisse wird ähnlich sein, der Gegner hat ebenfalls eine hohe Qualität, auch wenn Mannheim und Offenbach nicht komplett miteinander vergleichbar sind. Aber beide Teams sind zuletzt sehr erfolgreich gewesen.“

Matthias Mink (48) ist Trainer des KSV Hessen.

Eine Frage an Kevin Rauhut

Schauen Sie sich noch mal das Video vom letzten Pokalspiel in Offenbach an, um sich zu motivieren?

Kevin Rauhut: „Nein, weil das einzigartige Momente waren und das jetzt eine neue Geschichte ist, für die es keine besondere Motivation braucht. Wir fiebern schon lange diesem Spiel entgegen, und wir wissen, dass es für die Mannschaft, für den Verein und für unsere Fans enorm wichtig ist.“

Kevin Rauhut (26) ist Torhüter des KSV Hessen und war vor einem Jahr beim 1:0 in Offenbach der überragende Rückhalt seines Teams.

Eine Frage an Dirk Lassen

Wie wichtig ist der Pokalerfolg für die Finanzen des Vereins?

Dirk Lassen: „Natürlich wäre ein Weiterkommen im Pokal auch in dieser Hinsicht sehr wichtig. Sollten wir das Endspiel erreichen, können wir schon sicher mit einer Einnahme im fünfstelligen Bereich rechnen. Mit einem Sieg im Endspiel und dem Erreichen des DFB-Pokals winkt sogar ein sechsstelliger Betrag. Aber: Auch bei einer Niederlage in Offenbach ginge es weiter.“

Dirk Lassen (49) ist Vorstandsmitglied beim KSV Hessen und zuständig für die Finanzen.

Eine Frage an Stefan Müller

Wie gewinnt man ein Pokalspiel auf dem Bieberer Berg?

Stefan Müller: „Man muss in der Defensive gut stehen und nach vorne immer wieder Nadelstiche setzen. Der KSV hat die Fähigkeit dazu – und mit Mike Feigenspan einen schnellen Stürmer, der das entscheidende Tor machen kann. Ich würde das ja gern wieder erledigen wie im vergangenen Jahr. Zur Not würde ich auch für den einen Moment einfliegen, aber ich habe Dienst.“

Stefan Müller (27) erzielte 2015 das 1:0 für den KSV in Offenbach. Er spielt heute in Spielberg und arbeitet bei der Polizei.

Eine Frage an Enrico Gaede

Für den Notfall: Wie schießt man das entscheidende Tor in der Verlängerung?

Enrico Gaede: „Indem man immer konzentriert bleibt, sich die nötige Handlungsschnelligkeit bewahrt, die Reserven gezielt einsetzt und die eine Chance nutzt, die sich auftut. Ich kann sagen: Es lohnt sich. Die Euphorie und die Emotionen, die nach einem solchen Tor frei werden, sind unbeschreiblich und rechtfertigen jeden Schweißtropfen.“

Enrico Gaede (34) erzielte im Halbfinale 2015 gegen Wehen das 1:0 in der Verlängerung. Er hat seine Karriere beendet.

Eine Frage an Tobias Damm

Haben Sie die Torwart-Handschuhe dabei?

Tobias Damm: „Die habe ich doch immer dabei. Scherz. Ich nehme einfach die von Kevin, die haben meine Größe. Aber natürlich hoffe ich, dass es zu so einer Situation wie im letzten Meisterschaftsspiel in Offenbach nicht kommen wird, auch wenn ich damals einen Elfmeter gehalten habe. Diesmal schieße ich lieber Elfmeter. Im Training haben wir Elfmeterschießen auch geübt, und ich habe getroffen.“

Tobias Damm (32) ist Stürmer – und im Notfall Torwart, wenn Kevin Rauhut Rot sieht und der KSV dreimal gewechselt hat.

Hintergrund

Anpfiff: 20 Uhr, Stadion am Bieberer Berg,Offenbach

Die Lage: In der Regionalliga überzeugte Kickers Offenbach zuletzt mehr als der KSV. Neun Partien blieben die Offenbacher ohne Niederlage – bei sieben Siegen. Der KSV verlor zuletzt bei Spitzenreiter Mannheim, aber: Im Pokal ist er der Titelverteidiger.

Das KSV-Personal: Außer den Langzeitverletzten Tim Welker, Steffen Friedrich, Shqipon Bektashi und Tino Schulze sind alle dabei – auch Henrik Giese, der in Mannheim Gelb-Rot sah.

Der Schiedsrichter: Julius Martenstein ist 24 Jahre alt und kommt aus Marburg. In dieser Saison hat er bereits acht Partien der Regionalliga geleitet.

Die Fans:  Vier Busse mit KSV-Fans machen sich auf den Weg nach Offenbach. Insgesamt rechnet Torsten Pfennig, der Geschäftsstellenleiter der Löwen, mit bis zu 400 Anhängern, die mitkommen.

Rubriklistenbild: © Foto: Hedler

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.